Nahe der Kosel: Sperrschild in Bad Lobenstein über Nacht gestohlen

Peter Hagen
Ein solches Sperrschild, das in der Neuen Gasse aufgestellt war, verschwand bislang spurlos.

Ein solches Sperrschild, das in der Neuen Gasse aufgestellt war, verschwand bislang spurlos.

Foto: Henry Trefz / Foto:

Bad Lobenstein  Es wird jetzt auf sachdienliche Hinweise von möglichen Zeugen gehofft. Neben Diebstahl droht Strafe wegen gefährlichen Eingriff in Straßenverkehr.

Zum 20. Mal feierten die „Koselstompers“ am zurückliegenden Wochenende ihr außergewöhnliches Fest am Ufer der Kosel in Bad Lobenstein – und wurden dabei Opfer von Dieben.

Straße abgesperrt

Wie jetzt mitgeteilt worden ist, war für die Durchführung der Veranstaltung unter anderem die Neue Gasse für den Fahrzeugverkehr gesperrt worden. Ein entsprechendes Verkehrszeichen zeigte dies an der Einmündung zum Baumgarten an. Doch in der Nacht zum Sonntag verschwand plötzlich dieses runde Schild mit dem roten Rand.

Suche ohne Ergebnis

„Wer solche Schilder klaut, begeht nicht nur einen Diebstahl, sondern auch einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr“, wurde seitens der Veranstalter deutlich gemacht. Das gesamte Umfeld war abgesucht worden, ohne das Schild finden zu können. Jetzt wird gehofft, dass möglicherweise Zeugen etwas bemerkt haben und sachdienliche Hinweise geben können.