Schwerer Verkehrsunfall in Bad Lobenstein

Bad Lobenstein  Ausgerechnet am Heiligabend gab es in Bad Lobenstein einen schweren Verkehrsunfall. Mehrere Rettungskräfte mussten alarmiert werden.

Foto: Peter Hagen

Es war der Vormittag, an dem viele noch schnell ihre letzten Einkäufe vor den Weihnachtsfeiertagen erledigten. Da passierte in der Kurstadt im Bereich des Einkaufszentrums am Tännig das Unglück: an der Einmündung Hirschberger Straße/Langer Weg krachten kurz nach 8.30 Uhr drei Autos schwer zusammen.

Zwei zerstörte Fahrzeuge standen beim Eintreffen der Rettungskräfte direkt im Einmündungsbereich, ein dritter Pkw kam gegenüberliegend im Straßengraben zum Stehen.

Rentner mit Rettungshubschrauber in Klinik gebracht

Laut Polizei wollte ein 70-Jähriger von der Bundesstraße 90 mit seinem Wagen nach links in eine Straße abbiegen. Dabei kam es zur Kollision mit einem anderen Auto, in dem ein 38 Jahre alter Fahrer und eine 35 Jahre alte Beifahrerin leicht verletzt wurden.Ihr Auto stieß bei dem Unfall noch gegen ein weiteres, wartendes Auto, in dem ein 78 Jahre alter Fahrer durch die Kollision leicht verletzt wurde.

Der Rentner wurde an Heiligabend mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen, wie die Polizei mitteilte.

Einsatzkräfte der ebenfalls alarmierten Feuerwehren aus Bad Lobenstein und Helmsgrün rückten zur technischen Hilfeleistung an. Unter anderem wurden die zerstörten Fahrzeuge stromlos gemacht und auslaufende Betriebsstoffe gebunden.

Zum genauen Unfallhergang dauern die Ermittlungen der Polizei an. Augenscheinlich handelte es sich um einen Vorfahrtsfehler, hieß es zu den ersten Ermittlungsergebnissen. Die Bundesstraße 90 musste aufgrund des Unfalls in dem Bereich komplett gesperrt werden. Der Pkw-Verkehr konnte innerörtlich durch das Gewerbegebiet und den Langen Weg umgeleitet werden. Die Vollsperrung dauerte bis gegen Mittag an.