Sieben neue Infektionsnachweise im Saale-Orla-Kreis

Schleiz.  Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt aktuell weit unter dem ersten Grenzwert.

Es gab sieben neue Infektionsnachweise im Saale-Orla-Kreis. Gleichviele Personen gelten jetzt wieder als genesen.

Es gab sieben neue Infektionsnachweise im Saale-Orla-Kreis. Gleichviele Personen gelten jetzt wieder als genesen.

Foto: Marco Schmidt

Mit sieben gemeldeten Neuinfektionen und ebenso vielen Personen, die aufgrund der verstrichenen Zeit wieder aus der Statistik fallen, bewegt sich das Corona-Geschehen im Saale-Orla-Kreis weiter auf einem konstanten Niveau. Dies geht aus einer Mitteilung des Landratsamtes vom Donnerstag hervor. Alle aktuellen Entwicklungen im kostenlosen Corona-Liveblog.

Mit 23 innerhalb der vergangenen Woche positiv getesteten Personen bleibt die Sieben-Tage-Inzidenz unverändert bei einem Wert von 27,5. Die Zahl der aktiven Infektionen liegt – ausgehend von der Annahme, dass Infizierte nach zwei Wochen genesen sind – weiterhin bei 45. „Die Lage ist stabil. Wir können die Kontaktverfolgung noch managen, arbeiten aber nun schon mehrere Wochen am Limit“, sagt der Leiter des Fachdienst Gesundheit im Landratsamt, Torsten Bossert, zum aktuellen Infektionsgeschehen im Saale-Orla-Kreis.

Vier Infizierte waren bereits in Quarantäne

Bei vier der sieben gemeldeten Neuinfektionen handelt es sich um bereits in Quarantäne befindliche Kontaktpersonen mit Wohnsitz in Bad Lobenstein (2), Tanna und der Verwaltungsgemeinschaft Oppurg. Darüber hinaus gab es positive Testergebnisse von Bürgern aus den Verwaltungsgemeinschaften Seenplatte und Triptis (2). Hier dauern die Ermittlungen des Gesundheitsamtes noch an.

Corona: Neuer Lockdown – Was im November geschlossen wird

Vorerst keine Besuche in Wohngemeinschaft in Bad Lobenstein möglich