Wohnmobilisten sind bei Neustadt in ihre Saison gestartet

Neustadt  Zum 5. Ancampen haben sich die Wohnmobilfreunde auf dem Caravanstellplatz an der „Heinrichs-Ruhe“ bei Neustadt getroffen. Hier beginnt auch eine Abenteuer-Vortragsreihe.

Diese Wohnmobilfreunde aus Reichenbach und Hoyerswerda gehörten zu den Gästen des 5. Ancampens an der Heinrichs-Ruhe bei Neustadt. Foto: Sandra Hoffmann

Diese Wohnmobilfreunde aus Reichenbach und Hoyerswerda gehörten zu den Gästen des 5. Ancampens an der Heinrichs-Ruhe bei Neustadt. Foto: Sandra Hoffmann

Foto: zgt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Mit 38 Teilnehmern haben wir einen neuen Rekord“, freute sich Mike Hempel, Inhaber der Gaststätte und Pension „Heinrichs-Ruhe“ bei Neustadt, über die weiter steigende Resonanz auf seine Einladung zum Ancampen, obgleich er gern mal die 40er-Marke knacken würde. Schon einen Tag vor der offiziellen Saisoneröffnung am Freitagabend waren viele Wohnmobilfreunde in Neustadt eingetroffen, standen bereits 18 Wohnwagen auf dem Platz. „Das hatten wir noch nie“, stellte Mike Hempel fest. Den Oster­ferien war diese Tatsache wohl geschuldet.

Der Ausflug zum Saisonstart führte die Camper in einem Doppelstockbus nach Ziegenrück ins Wasserkraftmuseum. Anschließend unternahmen sie eine Schifffahrt auf dem Hohenwartestausee. Handgemachte Musik wurde ihnen außerdem geboten und auch kulinarisch ließen sie sich verwöhnen.

Abenteuerlich wird es in den kommenden Wochen auf der „Heinrichs-Ruhe“, denn Mike Hempel lädt zu einer kleinen Vortragsreihe in seinen Gasthof ein. Erster Abenteurer ist am Sonnabend, 18. April, um 19 Uhr Ralf Jäger aus Jena. „Einmal um die ganze Welt“ mit dem Segelboot ist er gereist und wird davon berichten. Den Vortrag hält er erst das zweite Mal.

Saisonstart für die besonders Abgehärteten in Ostthüringen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren