Zielstrebiges Engagement: Sophie Filipiak über Denkanstöße von Bürgern

Im ländlichen Raum gibt es zahlreiche Ideen, um diesen für die Bevölkerung, für Touristen und für potenzielle Neubürger attraktiv zu machen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mal kommen sie von Seiten der Politik, mal von engagierten Studenten im Rahmen eines besonderen Projektes und auch die Altein­gesessenen verhaften nicht in der Vergangenheit, sondern wollen teilweise auch mithelfen, die Region aufzuwerten.

Mit der Vergangenheit hat die Idee der beiden Hobby-Geologen Claus Walkowiak und Sepp Lipfert eigentlich schon zu tun. Die Geschichte des Bergbaus in Bad Lobenstein ist sehr faszinierend und vielschichtig. Die einen Stollen wurden für die Gewinnung von wertvollen Erzen genutzt und die anderen wurden einfach nur zur Kühlung von Lebensmitteln und Getränken in den Stein gehauen. Ich muss es wissen, in Harra gibt es einige davon. Ich wohne sogar noch über einem.

Ob und wie diese Idee der Beiden umgesetzt werden kann, ist aber noch ungewiss. Denn für solch ein Projekt braucht es eine Zeit und vor allem Geld. Eine Förderung ist aber mit viel Papierkram verbunden, was auch einige Zeit in Anspruch nehmen kann.

Daher sollte ein Schritt nach dem anderen gemacht werden. Erste geführte Wanderungen sollten zeigen, ob eigentlich ein generelles Interesse in der Bevölkerung an der Bergbaugeschichte im Tännig besteht. Auch können die Touren dazu dienen, die beste Runde für dieses spezielle Thema auszuloten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren