Feuerwehrleute in ABC-Gefahren geschult

Heiligenstadt/Siegen.  Zwei Heiligenstädter Kameraden lernen in einem Symposium an der Uni Siegen Neues für eigene Ausbildung.

Dank der Nutzung der universitären Laboratorien war eine realistische Durchführung der chemischen Experimente möglich.

Dank der Nutzung der universitären Laboratorien war eine realistische Durchführung der chemischen Experimente möglich.

Foto: Feuerwehr Heiligenstadt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

An der Universität Siegen besuchten zwei Kameraden der Feuerwehr Heiligenstadt ein Symposium über ABC-Gefahren. Mehr als 100 Teilnehmer aus ganz Deutschland waren hierbei vertreten, heißt es in einer entsprechenden Mitteilung.

Am Freitagabend hörten die Gäste Vorträge über Erfahrungen bei Einsätzen mit gefährlichen Stoffen und Gütern und hatten Zeit, sich kennenzulernen. Für Samstag organisierten die Veranstalter einen aufwendigen Stationsbetrieb.

In Kurzvorträgen, bei experimentellen Darstellungen sowie Gruppenarbeiten wurde erläutert, wie naturwissenschaftliche Kenntnisse in die Entscheidungsfindung bei Einsätzen einfließen können. Außerdem vermittelten sie Tipps für das Training sowie die Gefahrenbeurteilungen solcher Szenarien.

Durch die Nutzung der universitären Laboratorien war eine realistische Durchführung der chemischen Experimente möglich. Die neuen Kenntnisse wollen die Heiligenstädter Teilnehmer zukünftig auch in ihre eigene Ausbildung einbeziehen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.