Drei weitere Corona-Todesfälle im Wartburgkreis

Wartburgkreis  In der Stadt Eisenach und im Landkreis steigt die Gesamtzahl der Todesopfer auf 57.

Corona-PCR-Tests im Labor des St.-Georg-Klinikums in Eisenach.

Corona-PCR-Tests im Labor des St.-Georg-Klinikums in Eisenach.

Foto: Peter Rossbach / Archiv

Drei weitere Todesfälle in Folge einer Corona-Infektion meldet das Gesundheitsamt des Wartburgkreises (Stand 13. Januar, 14 Uhr). In der Stadt Eisenach bleibt es bei 20 registrierten Todesfällen, im Landkreis ist die Zahl binnen 24 Stunden von 34 auf 37 angestiegen. Corona-Blog: Todesfälle seit Dezember vervierfacht – Thüringen nun Bundesland mit höchstem Inzidenzwert

Die Zahl der aktiven Corona-Infektionen im Wartburgkreis wird mit 494 Fälle angegeben, die meisten im Südkreis in Bad Salzungen (97), in Krayenberggemeinde (50) und in Bad Liebenstein (44). Im Nordkreis sind besonders betroffen: Stadt Treffurt (28), Gemeinde Gerstungen (25), Gemeinde Hörselberg-Hainich (24) und Wutha-Farnroda (23). In der Stadt Eisenach gibt es 127 aktive Infektionen.

Insgesamt gab es in der Region seit Beginn der Pandemie im Frühjahr vorigen Jahres 3629 von einer Infektion betroffene Menschen. 2935 davon gelten nach überstandener Infektion als genesen.

Im Eisenacher St.-Georg-Klinikum werden derzeit 42 Covid-Patienten auf der Isolierstation betreut, sechs Covid-Patienten mit schweren Symptomen auf der Intensivstation behandelt, zwei davon werden invasiv beatmet.