Herbstschau in Thal mit 200 Rassetieren

Thal.  Die Wertungsrichter vergeben zehnmal die Note „Vorzüglich“. Jugendliche Züchter nehmen es inzwischen mit Urgesteinen des Vereins auf.

Heinke Schardt (links) mit einer Münsterländer Feldtaube blau ohne Binden und Paul Wilke mit einem Thüringer Barthuhn silber-schwarz getupft gehören zu den erfolgreichen Züchtern des KTZV Thal.

Heinke Schardt (links) mit einer Münsterländer Feldtaube blau ohne Binden und Paul Wilke mit einem Thüringer Barthuhn silber-schwarz getupft gehören zu den erfolgreichen Züchtern des KTZV Thal.

Foto: Klaus Fink

Gurren, Gackern, Schnattern und Krähen war am Wochenende war in der Sporthalle Am Park Thal angesagt, denn bei der Herbstschau des Kleintierzuchtvereins (KTZV) Thal präsentierten 18 Aussteller insgesamt rund 200 Hühner, Zwerghühner, Tauben, Enten und Puten in großer Rassenvielfalt. Rund 14 Züchter kamen vom KTZV Thal und vier aus anderen Vereinen.

Die Thaler konnten diesmal keine Kaninchen ausstellen, da den Züchtern in den letzten Jahren die Langohren durch eine aus Asien eingeschleppte Seuche fast vollständig weggestorben waren. Ausstellungsleiterin der wunderschön von der Gärtnerei Locker (Thal) dekorierten Schau, die viele Besucher magisch anzog, darunter etliche Familien mit Kindern, war Martina Tannert.

Jungzüchter sammelneifrig Auszeichnungen

Sie erstellte gemeinsam mit David Leyh den Katalog, aus dem alle relevanten Informationen zu den gezeigten Rassen von A wie „Altenburger Trommeltaube“ bis Z wie „Zwerg-Wyandotte“ sowie zu den Ausstellern, Sponsoren, Preisen und Bewertungen zu entnehmen sind. Zur Eröffnung am Samstag hielt der KTZV-Vorsitzende Olaf Tannert die Ansprache. Er dankte Allen, die die Schau gestaltet und unterstützt haben, „denn ohne Euch wäre das alles nicht möglich gewesen.“ Anliegen des Vereins ist es besonders auch, zukünftig „ein paar Jugendliche dazu zu bekommen“, da derzeit nur ein Jungzüchter unter den gegenwärtig 32 Mitgliedern ist. Die Preisrichter Klaus Nürnberger und Gerhard Rößling vergaben insgesamt zehnmal die Bestnote „Vorzüglich“ (V) und 20 Mal „Hervorragend“ (Hv), was für die Spitzenqualität der Schau spricht.

in besonders vielseitiger, junger Züchter ist zum Beispiel David Leyh, der neben der Hühnerrasse „Italiener rotgesattelt“ auch Brautenten, Diamant-Fasane, Deutsche Puten. Damit errang er den Ehrenpreis des Kreisverbandes Eisenach (KVE) der Rassegeflügelzüchter. Zudem stellte drei stattliche Pfauen aus; die jedoch nicht bewertet wurden. Ähnlich stark drauf ist Paul Wilke, der sich für die Rasse „Thüringer Barthühner silber-schwarzgetupft“ ein V verdiente.

Echte Züchter-Urgesteine im KTZV Thal sind Siegfried Reiß (Ehrenvorsitzender) und Herta Reiß, die unter anderen Zwerg-Dresdner und Federfüßige Zwerghühner züchten, Klaus und Olaf Tannert (Sebright, Zwerg-Wandotten, Altdeutsche Mövchen, Thüringer Schwalben und Startauben) und Reinhard Kirchner (Thüringer Schildtauben). Paul Gippert aus Berka/Hainich (Zwerg-Rhodeländer), der viele Jahre KVE-Vorsitzender war und seit einigen Jahren auch Ehrenmitglied im KTZV Thal ist, gehört dazu, ebenso Heinke Schardt (Münsterländer Feldtaube blau ohne Binden) sowie einige weitere Zuchtfreunde, die sich über ein „V“ freuten.

Und der Jungzüchter Tim-Luca Tannert wurde auf die Rasse „Zwergwachtel“ mit einem „Hv“ bedacht. Die Genannten stehen für alle Aussteller, die sich für die Herbstschau mächtig ins Zeug gelegt und dickes Lob und Ehrenpreise verdient haben.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.