123 Einwohner weniger im Saale-Holzland

Eisenberg/Stadtroda  Leichter Bevölkerungsrückgang innerhalb von 12 Monaten

Ein Friedhof. (Symbolbild)

Ein Friedhof. (Symbolbild)

Foto: Victoria Augener

In der Zeit zwischen September 2019 und September 2020 ist die Einwohnerzahl des Saale-Holzland-Kreises leicht geschrumpft. Laut einer Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik zählte der Landkreis im September des vergangenen Jahres 82.902 Bürger. Das waren 123 weniger als im Vergleich zum Vorjahreszeitpunkt, also -0,15 Prozent.

Im gesamten Bundesland Thüringen sei in diesem Zeitraum die Zahl der Einwohner um 11.240 Personen beziehungsweise um 0,53 Prozent zurückgegangen. Demnach lebten am 30. September 2020 insgesamt 2.123.153 Einwohner, davon 1.072.367 Frauen und 1.050786 Männer. Dieser Einwohnerverlust bis zum 30. September 2020 im Freistaat resultiere aus einem Sterbefallüberschuss von 9315 Personen, welcher durch einen leicht negativen Wanderungssaldo von 666 Personen verstärkt wurde. Hinzu kamen die von den Standes- und Meldeämtern nachträglich gemeldeten Korrekturfälle, welche per Saldo zusätzlich einen Rückgang in Höhe von 244 Personen ausmachten.

Von Januar bis September 2020 wurden in Thüringen 12.211 Kinder geboren. Im selben Zeitraum
starben 21 526 Menschen. red/ms