Freileitung Pulgar - Vieselbach

50 Hertz stellt Trassenverlauf vor

Das Infomobil des Netzbetreibers kommt am 14. November nach Königshofen

Der Stromnetzbetreiber 50Hertz informiert am 14. November in Königshofen zum Ersatzneubau der rund 105 Kilometer langen Freileitung zwischen Pulgar in Sachsen und Vieselbach in Thüringen.

Der Stromnetzbetreiber 50Hertz informiert am 14. November in Königshofen zum Ersatzneubau der rund 105 Kilometer langen Freileitung zwischen Pulgar in Sachsen und Vieselbach in Thüringen.

Foto: Florian Girwert

Die rund 105 Kilometer lange Freileitung zwischen den Umspannwerken Pulgar in Sachsen und Vieselbach in Thüringen wird durch einen Neubau ersetzt. Der Stromnetzbetreiber 50 Hertz stellt zu einer Infotour mit fünf Stationen den Entwurf für den Trassenverlauf im mittleren Abschnitt zwischen Geußnitz und Bad Sulza vor. Am Donnerstag, 14. November, steht das Infomobil in Königshofen. Alle interessierten Bürger könnten sich dort über das Vorhaben und den aktuellen Planungsstand informieren. Außerdem nehme 50 Hertz Hinweise der Bürger zu den Planungen auf.

Übertragungskapazität wird erhöht

Im Rahmen des Ausbaus und der Ertüchtigung des Übertragungsnetzes im Norden und Osten Deutschlands plant 50 Hertz den Ersatzneubau der 380-kV-Freileitung zwischen Pulgar bei Leipzig und Vieselbach bei Erfurt. Ziel der Netzverstärkung sei es, die Übertragungskapazität zu erhöhen. Im Zuge der Energiewende veränderten sich die Stromflüsse. Die bestehende Leitung sei diesen Herausforderungen nicht mehr gewachsen.

Um den zunehmend im Norden und Osten erzeugten Strom aus erneuerbaren Energien allen Verbrauchern in Deutschland zur Verfügung zu stellen, solle die Stromtragfähigkeit der bereits heute stark ausgelasteten 380-kV-Freileitung um zirka 40 Prozent erhöht werden. Nach Inbetriebnahme der neuen Freileitung werde die alte Leitung zurückgebaut.

Donnerstag, 14. November, 9 bis 11.30 Uhr, Mehrzweckgebäude, Königshofen

Zu den Kommentaren