70 Werkstätten zu Töpfermarkt in Naumburg

Naumburg  Auch Bürgeler Töpfer sind vor Ort

Das Frackdrehen ist ein alter Handwerksbrauch.

Das Frackdrehen ist ein alter Handwerksbrauch.

Foto: M. Kröner

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auf dem historischen Marktplatz von Naumburg findet am 24. und 25. August der Töpfermarkt statt.

Mehr als 70 Werkstätten stellen sich mit ihrer vielfältigen Keramik vor, darunter auch die Töpferei Reichmann aus Bürgel und mehrere Töpfer und Werkstätten aus Jena. Es wird ein umfangreiches Geschirrangebot geben, aber auch originelle Gartenkeramik oder das besondere Einzelstück für die Wohnung.

Auftakt zum Marktgeschehen ist eine Spielszene aus dem Märchen „König Drosselbart“, die Schauspieler des Theaters Naumburg am Sonnabend ab 10 Uhr vor dem Rathaus zeigen.

Beim Frackdrehen, einem alten Handwerksbrauch, treten verschiedene Töpfermeister gegeneinander an. Sie setzen sich in Frack und Zylinder an die Scheibe und drehen einen Topf, möglichst ohne sich zu bekleckern. Bei der anschließenden Bewertung hat das Publikum ein gehöriges Wort mitzureden.

Sonnabend, 24. August, 10 bis 18 Uhr, Sonntag, 25. August, 10 bis 17 Uhr, Eintritt frei

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.