Altglienicke bestraft Fehler des ZFC Meuselwitz beim 2:0 eiskalt

Berlin  Fußball-Regionalliga: Am vierten Spieltag der Fußball-Regionalliga hat es den ZFC Meuselwitz erwischt. Bei VSG Altglienicke musste die Elf von Trainer Heiko Weber beim 0:2 (0:0) die erste Saisonniederlage einstecken.

(Symbolfoto).

(Symbolfoto).

Foto: Alexander Hebenstreit

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Weber-Schützlinge bekamen nach stürmischer Startphase der Gastgeber das Spielgeschehen nach einer halben Stunde etwas besser in den Griff. In der 36. Minute passte Lubsch auf Rudolph, der per Kopf das vermeintliche 1:0 für den ZFC im Tor von VSG-Hüter und Kapitän Twardzik unterbringen konnte. Doch der Treffer zählte wegen einer angeblichen Abseitsstellung Rudolphs nicht. Das torlose Remis hielt nur knapp eine Stunde: Dann wurde ein langer Ball unglücklich zu Pütt verlängert, der frei vor dem Gästetor nur noch zum 1:0 einzuschieben brauchte. Der ZFC wehrte sich zwar, traf aber einfach nicht. Auf der Gegenseite brachte eine Traumkombination in der 85. Minute die Entscheidung: Der eingewechselte Stephan schob den Ball flach zum 2:0-Endstand ein.

„In den ersten 20 Minuten sind wir nur schwer ins Spiel gekommen. Dann haben wir umgestellt und die Sache besser gemacht und sogar ein Abseits-Tor erzielt. Aber die erfahrene VSG-Mannschaft hat unsere Fehler eiskalt genutzt. Eine bessere Leistung hätten wir uns hier schon erhofft“, zeigte sich ZFC-Trainer Weber enttäuscht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren