Saale-Holzland-Kreis. Nach heftigen Regenfällen gab es am Donnerstagabend zahlreiche Überschwemmungen im Saale-Holzland-Kreis. Über hundert Feuerwehrleute waren im Einsatz.

Im Saale-Holzland-Kreis sind am Donnerstagabend zahlreiche Einsatzkräfte aufgrund von Unwetter und Starkregen im Einsatz. Laut Kreisbrandinspektor Christian Meyfarth rückten erste Wehren am späten Nachmittag gegen 16.30 Uhr aus. In Stadtroda habe es mehrere Einzelbaustellen gegeben. Hier waren Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Stadtroda, der Ortsteilwehren sowie die Kameraden aus Eisenberg und Laasdorf im Einsatz. In der Nachbargemeinde Tröbnitz kämpft man mit Straßenüberschwemmungen und hohen Pegeln, insbesondere am Rothehofbach.