ATV holt Deutsche Meisterschaft nach Eisenberg

Eisenberg.  Im Juni richtet der Verein den Bundesvergleich im Aerobicturnen aus. Public Viewing in der Stadthalle

Die Wettkampfsportler vom ATV Eisenberg rechnen sich zu den Deutschen Meisterschaften im Juni Medaillenchancen aus.

Die Wettkampfsportler vom ATV Eisenberg rechnen sich zu den Deutschen Meisterschaften im Juni Medaillenchancen aus.

Foto: Marcus Schulze

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zum zweiten Mal nach 2004 richtet der Aerobic- und Turnverein (ATV) Deutsche Meisterschaften im Aerobicturnen in Eisenberg aus. „Das zeigt, dass wir mit unseren Sportlerinnen eine Größe in diesem Bereich sind“, freut sich Burkhardt Wartner, Präsident vom Thüringer Turnverband und vom ATV. Vom 19. bis 21. Juni findet der Bundesvergleich statt – „Übrigens die einzige Deutsche Meisterschaft, die in diesem Jahr im Turnen in Thüringen ausgetragen wird“, so Wartner. Das sei 30 Jahre nach der Gründung des Thüringer Turnverbandes ein wunderbares Geburtstagsgeschenk.

Wettkämpfe werden live im Internet übertragen

Die Schirmherrschaft für die Veranstaltung haben Landrat Andreas Heller und der Bürgermeister von Eisenberg, Michael Kieslich (beide CDU), übernommen. Ausgetragen werden die Wettbewerbe in der Turnhalle des Friedrich-Schiller-Gymnasiums. „Die Zusammenarbeit mit der Schule läuft wunderbar“, freut sich die Vorsitzende des ATV, Maria Lippold. Die Stadt stellt zusätzlich die Stadthalle zur Verfügung. Dort könnten sich die Sportler auf ihre Wettbewerbe vorbereiten, zudem sei ein Empfang geplant.

Erstmals wolle man außerdem eine Art Public Viewing im Foyer der Stadthalle anbieten. „Die meisten Besucher werden die Wettkämpfe nicht über Stunden vor Ort verfolgen“, meint Burkhardt Wartner. Höhepunkte der Meisterschaften und mögliche Eisenberger Siege könnten so in Gemeinschaft verfolgt werden, denn: „Wir rechnen uns durchaus Medaillenchancen aus.“

Internationaler Aerobic-Wettkampf im Februar wird zur Generalprobe

Bereits zur „Generalprobe“ für die Deutschen Meisterschaften, den 11. Internationalen Aerobic-Wettkampf am 29. Februar, werden die Wettbewerbe live im Internet übertragen. Das Teilnehmerfeld mit Sportlern aus Deutschland, Österreich und Tschechien hat sich wieder stark vergrößert. „Es sind 139 Formationen mehr am Start als im Jahr zuvor“, sagt Maria Lippold. 280 Beiträge absoluter Spitzensportler werden insgesamt zu erleben sein. 100 Formationen haben sich für den zweiten Wettbewerb an diesem Wochenende, den 22. Pokal der Stadt Eisenberg angemeldet, der sich eher an Breitensportler richtet und am 1. März vergeben wird.

Auswärtige Besucher freuen sich auf „German Bratwurst“

Ein Höhepunkt für die auswärtigen Gäste sei Jahr für Jahr die „German Bratwurst“, erzählt Maria Lippold lachend. „Im vergangenen Jahr haben wir innerhalb einer Stunde alle 300 Stück verkauft.“ In diesem Jahr sei von vornherein mehr Wurst geordert worden. „Die Berliner wollen sogar noch welche mit nach Hause nehmen.“ Beide Wettbewerbe wolle man natürlich nutzen, um Werbung für die Region zu machen. „Die Teilnehmer sollen ja nicht nur die Sporthalle von innen sehen, sondern merken, dass sie in Eisenberg und in Thüringen zu Gast sind“, so Burkhardt Wartner.

Erst zum zweiten Mal überhaupt wird zum Internationalen Aerobic-Wettkampf der neue Schwingboden des ATV zum Einsatz kommen, der einzige in Thüringen. Aufgrund seiner Größe – der Boden misst zwölf mal zwölf Meter – kann er nicht dauerhaft liegen bleiben, ist aber für hochrangige Aerobic-Wettkämpfe, wie sie Eisenberg in diesem Jahr gleich mehrfach erleben wird, ein Muss.

Termine: Internationaler Aerobic-Wettkampf am 29. Februar, Pokal der Stadt Eisenberg am 1. März, Deutsche Meisterschaften vom 19. bis 21. Juni

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren