Anzeige

Bauernverband präsentiert seine Kandidaten für die SHK-Kreistagswahl

Gernewitz  Stärkung des ländlichen Raumes steht im Mittelpunkt des Programms vom Bauernverband im Saale-Holzland.

Die Spitzenkandidaten: Klaus Sammer, Klaus Hempel und Matthias Klippel (von links).

Die Spitzenkandidaten: Klaus Sammer, Klaus Hempel und Matthias Klippel (von links).

Foto: Frank Kalla

Gernewitz. Der Bauernverband hat am Donnerstag im Gernewitzer Strohatelier auf seiner Aufstellungsversammlung 46 Kandidaten für die Wahl des neuen Saale-Holzland-Kreistag am 26. Mai nominiert.

Angeführt wird die Liste von Klaus Sammer, Matthias Klippel und Stadtrodas Bürgermeister Klaus Hempel. Weitere Kandidaten – nicht nach Listenplatz geordnet – sind Udo Große, Günter Ahnert, Ortrud Büschel, Harald Fickelscher, Andre Gräfe, Rainer Ille, Silvio Bauer, Michael Schmidt, Heiko Eberitzsch, Andreas Graf, Harald Eisentraut, Marlies Scheller-Veit, Dietmar Hemmann, Tino Köbe, Uwe Woytczak, Christian Klaus, Bernd Unger, Andreas Schnorr, Hartmut Forner, Wolfgang Schumann, Wolfgang Luft, Ralf Hanf, Ralph Wickler, Manfred Schröder, Steffen Poser, Rolf Gößner, Jörg Schneider, Hartmut Kurth, Steffen Feind, Tony Gründonner, Günter Häseler, Andreas Hennig, Ina John, Karsten John, Michael Kallus, Robin Kusch, Hans-Joachim Loeper, Alexander Mark, Olaf Strandt, Lars Triebe, Volker Wende, Eckehard Wieseke und Ute Wolf.

Auf der Versammlung wurde auch das Programm der Bauern verabschiedet. Es sieht im Kern eine Stärkung des ländlichen Raumes vor. So wollen sich die Bauern für auskömmliche kommunale Finanzen, einen guten ÖPNV und den Erhalt von Schulen einsetzen.