Bereits 40 Anzeigen - Thüringer Polizei zieht unbelehrbaren Autofahrer aus dem Verkehr

red
Die Polizei stoppte den Mann am Rasthof Teufelstal. (Symbolbild)

Die Polizei stoppte den Mann am Rasthof Teufelstal. (Symbolbild)

Foto: Bernd Settnik / dpa

Hermsdorf.  Die Thüringer Autobahnpolizei stoppt auf der A4 einen Autofahrer, der viel zu schnell unterwegs ist. Bei der Überprüfung des Mannes, stellt sich heraus, dass dieses Vergehen sein geringstes Problem ist.

Beamte der Thüringer Autobahnpolizei waren am Mittwoch mit dem Videowagen auf der A4 unterwegs und überwachten die Einhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzungen. Ein Autofahrer, der notorisch zu schnell unterwegs war, wurde am Rasthof Teufelstal gestoppt und kontrolliert.

Wie die Polizei am Donnerstag informierte, habe der 53-jährige Fahrer aus Nordrhein-Westfalen keinen Führerschein vorweisen können. Bei der Überprüfung des Mannes habe sich herausgestellt, dass er nicht das erste Mal ohne Führerschein erwischt wurde. Laut Polizei habe sich der Mann in den letzten fünf Jahren schon 40 Anzeigen deswegen eingehandelt. Von der Thüringer Autobahnpolizei gab es dann die nächste und auch den Fahrzeugschlüssel des Mannes haben die Beamten einkassiert.

Hausbesetzung in Weimar erweist sich als Bluff - Zahlreiche Polizisten im Einsatz

Illegales Einschleusen: Durchsuchungen und Festnahme auch in Gera