CDU-Fraktion will Verbot von Windkraft im Wald

Bad Blankenburg/Eisenberg.  Abgeordnete aus dem Saale-Holzland-Kreis haben Initiative gegen Windkraft im Wald in die Klausurtagung der CDU-Landtagsfraktion eingebracht.

Gesetzesinitiative der CDU-Fraktion sieht Verbot von Windkraft im Wald vor.

Gesetzesinitiative der CDU-Fraktion sieht Verbot von Windkraft im Wald vor.

Foto: Patrick Pleul / dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auf ihrer Klausurtagung in Bad Blankenburg hat die CDU-Landtagsfraktion eine Gesetzesinitiative beschlossen, die das grundsätzliche Verbot von Windkraft im Wald vorsieht, hieß es in einer Mitteilung. Der Beschluss sei auf Initiative der beiden Abgeordneten des Saale-Holzland-Kreises, Mario Voigt und Stephan Tiesler, erfolgt.

Voigt hatte bereits im Sommer 2019 einen entsprechende Änderung des Thüringer Waldgesetzes in den Landtag eingebracht, der allerdings an der damaligen rot-rot-grünen Mehrheit im Landtag scheiterte. „Wir vertreten den Saale-Holzland-Kreis und haben uns vor der Wahl gegen Windkraft im Wald eingesetzt. Das gilt auch nach der Wahl. Wir wollen Windkraft im Wald gesetzlich verbieten, damit die Planungsgemeinschaft nicht von der Landesregierung genötigt werden können, solche Flächen auszuweisen“, stellt Voigt klar.

Damit verweist der Abgeordnete auf die Neufassung des Regionalplans Ostthüringen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren