Crossens Finanzen in der Diskussion

Im Rosenthal in Crossen haben im Mai dieses Jahres die geplanten Bauarbeiten zur geförderten Dorferneuerung begonnen.

Im Rosenthal in Crossen haben im Mai dieses Jahres die geplanten Bauarbeiten zur geförderten Dorferneuerung begonnen.

Foto: Angelika Munteanu

Crossen.  Gemeinderat Crossen und Finanzausschuss tagen am kommenden Montag.

Den Gemeinderäten von Crossen steht am Montag, 18. Oktober, ein Sitzungsmarathon bevor. In der um 19 Uhr beginnenden Gemeinderatssitzung stehen die Beratung und der Beschluss zu einem zweiten Nachtragshaushalt für 2021 auf der Tagesordnung. Damit solle die Finanzierung der Baumaßnahme zur regionalen Dorferneuerung im Rosenthal gesichert werden, erläutert Crossens Bürgermeister Uwe Berndt (Linke). Der Beschluss sei notwendig, um die bereitstehenden Fördermittel abrufen zu können.

Zudem soll der Gemeinderat einen Beschluss fassen, wie Crossen mit den vom Land gezahlten zusätzlichen Finanzen zur Stärkung kreisangehöriger Gemeinden verfahren soll. Es sei vorgesehen, diese 50.000 Euro zunächst in die Rücklage einzuzahlen und zu einem späteren Zeitpunkt über deren Verwendung zu entscheiden, so Bürgermeister Uwe Berndt.

Gleich im Anschluss an die Ratssitzung wird der Haupt- und Finanzausschuss des Gemeinderates tagen. Hauptthema wird die Vorberatung des Gemeindehaushalts für das Jahr 2022 sein.

Gemeinderat Crossen: Montag, 18. Oktober, 19 Uhr, Klubhaus Crossen, Raum Nickelsdorf. Gleich im Anschluss am selben Ort Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses.