Eisenberg spendet für Flutopfer

Die Benefizaktion findet auf dem Eisenberger Markt statt.

Die Benefizaktion findet auf dem Eisenberger Markt statt.

Foto: Jens Henning

Eisenberg.  Feuerwehr brät am Sonnabend Bratwürste auf dem Markt, die Firmen aus der Region gespendet haben. Musik gibt es auch.

Mit einer großen Spendenaktion am Samstag will Eisenberg die Opfer der Flutkatastrophe unterstützen. Die Initiative kam aus des Verein Kulturfabrik Eisenberg. Die Spendenbereitschaft sei enorm, hat Alexandra Poppe-Porwol festgestellt. Gemeinsam mit Katja Kieslich will sie die Spendenaktion am Samstag mit dem Bürgermeister und Vertretern der evangelisch-lutherischen Kirche eröffnen. Geplant sei auch eine musikalische Umrahmung mit Künstlern aus der Region Eisenberg.

Die Feuerwehr werde Roster verkaufen, die von der Agrargenossenschaft Königshofen und der EWU Serba gespendet würden. Die Brötchen dazu werde die Schkölener Bäckerei Mächler als Spende beisteuern. Unterstützt werde die Aktion auch von der Pfingstgesellschaft Saasa und dem Eisenberger Faschingsverein beim Verkauf von Getränken sowie mit Tischen und Bänken. Des Weiteren biete der Kunstverein einen Live-Kurs an, die Wing Chun Schule und die Tanzgruppe Elan wird ihre Kunst darbieten. Eine Hüpfburg soll die Kinder erfreuen, einen kleiner Verkaufsstand mit gespendeten Produkten von Ballon Moments und Thomas Haase sind außerdem vorgesehen.

„Wir staunen selber, was in kurzer Zeit möglich ist. Ich freue mich, dass die Vereine und einzelne Personen so hilfsbereit sind, vereint geht es doch immer besser“, sagt Alexandra Poppe-Porwol.