Von der Kreisstadt nach Berlin

Erster Flixbus rollt durch Eisenberg

Eisenberg.  Heute morgen hat das Fernbusunternehmen an der Jenaer Straße den ersten Fahrgast abgeholt

Bürgermeister Michael Kieslich (links) begrüßt die erste Flixbus-Kundin und den Busfahrer in Eisenberg. Die Haltestelle liegt direkt an der Jenaer Straße, gegenüber der Shell-Tankstelle.

Bürgermeister Michael Kieslich (links) begrüßt die erste Flixbus-Kundin und den Busfahrer in Eisenberg. Die Haltestelle liegt direkt an der Jenaer Straße, gegenüber der Shell-Tankstelle.

Foto: Max Nottrodt/Stadtverwaltung

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Pünktlich 9.15 Uhr fuhr am Freitagmorgen der erste Flixbus in Eisenberg ab. Seit dem 5. November ist Eisenberg beim Fernbusunternehmen als Bedarfsgehalt gelistet. Eine junge Berlinerin, die in Eisenberg ihre Großeltern besucht hatte, nutzte das neue Angebot, um wieder zurück nach Berlin zu fahren. „Sie hat sich riesig gefreut, denn bei der Hinfahrt musste sie noch in Jena aussteigen“, so Bürgermeister Michael Kieslich (CDU), der die erste Flixbus-Kundin von Eisenberg zusammen mit Stadtmanager Max Nottrodt persönlich begrüßte. Als kleines Präsent gab es einen Gutschein von Flixbus und einer Flasche Eisenberger Mohrentropfen.

Flixbus fährt die Kreisstadt auf der Linie zwischen Gera und Berlin an. Liegen Buchungen vor, könnten täglich zwei Fernbusse von und nach Berlin in Eisenberg halten. Die Haltestelle liegt direkt an der Jenaer Straße, gegenüber der Shell-Tankstelle.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren