Forstamtsgebäude Stadtroda zweimal ausgezeichnet

Stadtroda  Architektenkammer Thüringen verleiht Anerkennung. Deutscher Holzbau lobt mit Preis

Das Thüringer Forstamt Jena-Holzland in Stadtroda erhielt einen Anerkennungspreis .

Das Thüringer Forstamt Jena-Holzland in Stadtroda erhielt einen Anerkennungspreis .

Foto: Andreas Schott

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Gleich zweimal wurde das Dienstgebäude des Forstamtes Jena-Holzland in Stadtroda in den letzten Tagen für seine Architektur und der verwendeten Baumaterialien ausgezeichnet.

Am Donnerstagabend konnte Marcus Barfod, stellvertretender Leiter des Forstamtes Jena-Holzland, in Erfurt bei einer Veranstaltung der Thüringer Architektenkammer zur Verleihung des Architekturpreises 2019 eine Anerkennungsurkunde entgegennehmen. Die Kammer würdigte das Planungsbüro Cornelsen und Seelinger Architekten BDA aus Darmstadt sowie den auftraggebenden Thüringen Forst für den Neubau des Gebäudes. Sie würdigte die traditionelle Bauweise mit Holz und die zeitgemäße Architektur, die mit einem ausgeprägten regionalen Bezug besticht. Großzügige Glasfassaden zum Außengelände lassen Innen- und Außenräume ineinander fließen sowie die naturbelassene Holzfassade fügen sich wohltuend in die Natur ein. Das sei ein beispielhafter Beitrag zeitgemäßer Architektur in modern umgesetzter Holzbauweise, heißt es in der Laudatio.

Bereits Ende Mai erfuhr das Forstamtsgebäude beim Deutschen Holzbau 2019 – Bund Deutscher Zimmermeister im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes – eine Würdigung in Form eines Preises in der Kategorie Neubau. Unter 167 Bewerbern hatte eine Jury auszuwählen.

Wie Marcus Barfod auf Anfrage dieser Zeitung sagte, freue man sich gemeinsam mit den Mitarbeitern über diese Würdigungen. „Wir fühlen uns in dem Gebäude, das durch seine ökologische und offenen Bauweise besticht, sehr wohl.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.