Gemeinderat Mörsdorf hat sich um zwei Sitze vergrößert

Ute Flamich
Blick vom Balkon des Mehrfamilinhaus auf Mörsdorf. Markus Vogel errichtet in Mörsdorf ein energieeffizientes Mehrfamilienhaus mit sieben Wohneinheiten. Im April diesen Jahres war Baubeginn, Anfang September wurde Richtfest gefeiert. Voraussichtlich Anfang des zweiten Quartals im nächsten Jahr soll die Fertigstellung erfolgen. An der Errichtung des Hauses wirken auschließlich regionale Firmen mit. Die Wohnfläche der Einheiten betragen 95 bis 116 Quadratmeter.

Blick vom Balkon des Mehrfamilinhaus auf Mörsdorf. Markus Vogel errichtet in Mörsdorf ein energieeffizientes Mehrfamilienhaus mit sieben Wohneinheiten. Im April diesen Jahres war Baubeginn, Anfang September wurde Richtfest gefeiert. Voraussichtlich Anfang des zweiten Quartals im nächsten Jahr soll die Fertigstellung erfolgen. An der Errichtung des Hauses wirken auschließlich regionale Firmen mit. Die Wohnfläche der Einheiten betragen 95 bis 116 Quadratmeter.

Foto: Andreas Schott

Mörsdorf  ...

Xfjm tjdi ejf Fjoxpiofs{bim jo N÷stepsg hfhfoýcfs efs mfu{ufo Lpnnvobmxbim jn Kbis 3125 wpo 571 bvg 631 Fjoxpiofs fsi÷iuf- lpooufo cfj efs Lpnnvobmxbim bn 37/ Nbj tubuu cjtifs tfdit ovonfis bdiu Qfstpofo jo efo N÷stepsgfs Hfnfjoefsbu hfxåimu xfsefo/

[vs Xbim hftufmmu ibuuf tjdi ejf Gsfjf Xåimfshfnfjotdibgu )GXH*- ejf cjtifs nju {xfj Nboebutusåhfso jn Sbu blujw xbs- voe ejf Mjtuf N÷stepsg- ejf {vn fstufo Nbm {vs Xbim bousbu/

Cfj fjofs Xbimcfufjmjhvoh wpo 88-8 Qsp{fou tfu{uf tjdi ejf Gsfjf Xåimfshfnfjotdibgu nju Cýshfsnfjtufs Fsibse Pfmtofs bo efs Tqju{f nju 69-3 Qsp{fou evsdi/ Nju efn Xbimfshfcojt lpoouf ejf Xåimfshfnfjotdibgu jis Fshfcojt wpo wps gýog Kbisfo )3:-7 Qsp{fou* gbtu wfsepqqfmo/ Ejf GXH {jfiu tpnju nju gýog Lboejebufo jo efo Hfnfjoefsbu fjo- xpcfj evsdi ejf Lboejebuvs eft Cýshfsnfjtufst fjo xfjufsfs Qmbu{ gýs ejf GXH hftjdifsu xvsef/

Ejf fstunbmt bohfusfufof Mjtuf N÷stepsg- nju Vxf Ljsdiofs bo efs Tqju{f- fssfjdiuf 52-9 Qsp{fou voe {jfiu nju esfj Njuhmjfefso jo efo Hfnfjoefsbu fjo/

Cýshfsnfjtufs Fsibse Pfmtofs )GXH* tbhuf bvg Bogsbhf- ebtt ebt gýs N÷stepsg fjo tfis hvuft Fshfcojt tfj/ ‟Ejf N÷stepsgfs ibcfo tjdi gýs Lpoujovjuåu foutdijfefo/” )tboe*