Hermsdorf zum Tag der Einheit ein neues altes Holzlandlied

Eindrücke von der Festveranstaltung aus Anlass des 30. Jahrestags der Deutschen Einheit in Hermsdorf im Rahmen der bundesweiten Aktion "Deutschland singt". Das Bild entstand am 3. Oktober 2020.

Eindrücke von der Festveranstaltung aus Anlass des 30. Jahrestags der Deutschen Einheit in Hermsdorf im Rahmen der bundesweiten Aktion "Deutschland singt". Das Bild entstand am 3. Oktober 2020.

Foto: Martin Schöne

Hermsdorf.  Großes Konzert auf dem Rathausplatz Hermsdorf. Es musizieren das Blas-, Tanz- und Unterhaltungsorchester (BTU) und drei Posaunenchöre

Auch in diesem Jahr soll am 3. Oktober wieder gemeinsam gesungen werden. Als Zeichen der Einheit und Dankbarkeit wird an dem Tag deutschlandweit an vielen Orten zur großen Danke-Demonstration eingeladen. So musizieren am Abend des Tags der Deutschen Einheit auf dem Hermsdorfer Rathausplatz das Blas-, Tanz- und Unterhaltungsorchester (BTU) und die drei Posaunenchöre aus dem Holzland gemeinsam. Für Besucher werden Liedtexte verteilt, so dass jeder die altvertrauten Weisen mitsingen kann. Die Gäste sind eingeladen, eine Kerze mitzubringen.

Moderationen wird es von Bürgermeister Benny Hofmann (parteilos) und Bürgermeisterin Gabriele Klotz (CDU) sowie den Vertretern der Gemeinden der Holzlandökumene geben. „In diesem Jahr werden es vermehrt Songs zum Thema Frieden sein“, sagt Kantor Every Zabel, Initiator dieser Veranstaltung.

Für die Besucher stehen Bänke bereit, so dass jeder, der möchte, die Stunde auch sitzend verbringen kann. Der hintere Teil des Platzes wird als Parkplatz genutzt, um allen einen kurzen Weg zu ermöglichen. Als Überraschung wird es ein neues, altes „Holzland-Lied“ geben, kündigte der Kantor an, der keine näheren Details verraten wollte.

Montag, 3. Oktober, 19 Uhr, Rathausplatz Hermsdorf