Kleintransporter brennt aus: Über 10 Kilometer Stau auf A9

Weißenfels  Nachdem ein Kleintransporter auf der A9 zwischen den Anschlussstellen Weißenfels und Naumburg ausbrannte, gab es am Mittwoch eine Vollsperrung. Autofahrer mussten teils mehr als eine Stunde im Stau warten.

Foto: Matthias Balk/dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Kurz vor 15 Uhr hatte sich der Unfall in Richtung München ereignet. Der Rückstauf bildete sich auf mehr als 10 Kilometern bis zum Autobahnkreuz Rippachtal. Autofahrer mussten teils über eine Stunde warten. Verletzte gab es bei dem Unfall nicht, heißt es bei der Polizei.

Der Unfall ereignete sich ein einer Baustelle, in der der Verkehr nur zweispurig verlief. Nach dem Unfall gab es zunächst eine Vollsperrung, später wurde der Verkehr einspurig vorbeigeleitet. Die Sperrung der einen Fahrbahn dauerte wegen der Bergungs- und Säuberungsarbeiten auch gegen 18 Uhr noch an.

Tödlicher Unfall auf A9: Kilometerlanger Stau und weiterer Lkw-Unfall

Vollsperrung und langer Stau nach Unfall auf A9: 2 schwer Verletzte, Hund stirbt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.