Krippen gesucht für Adventsschau am Eisenberger Steinweg

Eisenberg.  Im nächsten Advent soll der Einzelhandel am Steinweg in Eisenberg ergänzt werden. Mit einer Krippenschau. Dazu braucht es die Hilfe der Einwohner.

So könnte eine Krippe aussehen – andere Formen, Farben oder Materialien sind aber ausdrücklich auch erwünscht für die Ausstellung bei Eisenberger Händlern.

So könnte eine Krippe aussehen – andere Formen, Farben oder Materialien sind aber ausdrücklich auch erwünscht für die Ausstellung bei Eisenberger Händlern.

Foto: Foto: Eckhard Jüngel

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Im kommenden Advent könnte es am Eisenberger Steinweg sein, wie im bekannten Weihnachtslied „Ich steh an deiner Krippen hier“. Das wünschen sich Monika und Michael von Thaler, die in der Eisenberger Einkaufsstraße den „Geheimtip“ betreiben. „Wir wünschen uns, dass die Leute nicht nur zum Einkaufen und Glühweintrinken kommen“, sagt Monika von Thaler. Die Leute sollten einen zusätzlichen Grund bekommen, vor Weihnachten nach Eisenberg zu kommen. Also sollen möglichst viele Geschäfte in dieser Zeit mit Krippen in den Schaufenstern geschmückt werden.

2005 hatte es schon einmal eine Ausstellung gegeben – mit sehr vielen Ausstellungsstücken eines Sammlers. Dieses Mal hofft man auf Rückmeldungen aus der Stadt. „Die Besitzer von Krippen sollen in dieser Zeit auf ihre Krippe verzichten“, hofft von Thaler. Angedacht sei ein Zeitraum vom Beginn der Adventszeit bis zum Dreikönigstag am 6. Januar.

Form, Farbe oder Material sind zweitrangig

Der Innenstadtinitiative habe man die Idee bereits vorgestellt. „Und einige hier wollen mitmachen.“ Von Thalers Ziel sind 30 Krippen in den verschiedenen Geschäften. „Mehr muss nicht sein, die Ware soll ja auch noch präsent sein.“ 18 Stück hat sie bereits zusammen. Form, Farbe oder Material sind zweitrangig. „Von Papier bis Keramik ist alles möglich.“ Vielfältig und interessant soll die kleine Schau werden. Eine kurze Erläuterung soll zusammen mit den Stücken ausgestellt werden. Die Stadtwerke hätten ebenfalls eine Unterstützung zugesagt. Denkbar sei auch, dass bei Veranstaltungen des Kinderschutzbundes noch eine Krippe gebastelt werde.

Wer Interesse hat, seine Krippe dafür als Leihgabe zur Verfügung zu stellen, sollte sich im „Geheimtip“ auf dem Steinweg melden und eine Beschreibung des Stücks parat haben.

Zu den Kommentaren