Mehrere Verletzte bei Verkehrsunfällen im Saale-Holzland-Kreis

Stadtroda  Gleich zwei schwere Unfälle sind am Wochenende bei Laasdorf im Saale-Holzland-Kreis passiert.

Symbolbild

Symbolbild

Foto: Peter Hagen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auf der L1077 in der Nähe von Laasdorf ereigneten sich am Wochenende gleich zwei schwere Verkehrsunfälle. Wie die Polizei mitteilt, kam in der Nacht auf Samstag eine 20-Jährige aufgrund von überhöhter Geschwindigkeit bei regennasser Fahrbahn in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab.

Das Auto überschlug sich mehrmals im angrenzenden Straßengraben und kam erst auf dem Dach liegend zum Stehen. Die junge Frau wurde dabei schwer verletzt.

Ein weiterer Unfall ereignete sich an der Einmündung nach Gernewitz in Richtung Schlöben. Hier übersah ein 55-jähriger Opel Fahrer einen vorfahrtsberechtigten 45-jährigen Daihatsu Fahrer im Einmündungsbereich. Der 45-Jährige wurde beim Zusammenstoß der Fahrzeuge schwer verletzt. Er kam in die Klinik nach Jena.

Der Opelfahrer erlitt leichte Verletzungen. Ihn erwartet jetzt eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Ein sechsjähriges Kind verletzte sich Samstagmittag am Räderweg in Mörsdorf. Es verlor die Kontrolle über sein Fahrrad und prallte frontal gegen ein stehendes Auto. Es ist dem Sturzhelm des Kindes zu verdanken, dass es bei dem Unfall nur leicht verletzt wurde.

SMS-Festival: Mann aus See gerettet, Frau schwer verletzt, 100 Anzeigen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.