Obdachloser Intensivtäter festgenommen und dem Richter vorgeführt

Eisenberg.  Der polizeilich bekannte 47-Jährige, der für Aufsehen und Beunruhigung in Eisenberg, Kahla und Stadtroda sorgte, wurde festgenommen und dem Richter vorgeführt.

(Symbolbild)

(Symbolbild)

Foto: Carsten Rehder / dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Seit Oktober 2019 sorgte ein polizeilich bekannter 47-jähriger für Aufsehen und Beunruhigung der Bevölkerung in Eisenberg, Kahla und Stadtroda. Dieser beging eine Vielzahl von Straftaten in Form von Sachbeschädigungen, Hausfriedensbrüchen und Diebstählen, teilt die Polizei mit.

Insgesamt häufte er in einem circa 3-monatigen Zeitraum mindestens 70 Verstöße gegen das Strafgesetzbuch an. Zudem wurden im Zeitraum vom 05. bis 10.12.2019 in Eisenberg mehrere Grundschulkinder auf dem Weg zur und von der Schule von einer männlichen Person angesprochen, welche ihnen Süßigkeiten anbot und Hundewelpen zeigen wollte.

Nach gegenwärtigem Ermittlungsstand handelt es sich bei dem Tatverdächtigen auch hier um den 47-jährigen obdachlosen Mann. Für diesen konnte nach intensiven polizeilichen Ermittlungen nun beim Amtsgericht Jena ein Unterbringungsbefehl erwirkt werden.

Am Donnerstag wurde der Beschuldigte durch die Polizei festgenommen und dem Richter vorgeführt. Dieser ordnete dessen Unterbringung an.

Mann beschäftigt immer wieder Polizei

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.