Rodscher Fasching steht in den Startlöchern

Stadtroda.  Seit Wochen laufen im Schützenhaus die Vorbereitungen für die 62. Session des Stadtrodaer Carnevals Clubs. Zum Auftakt wird getanzt.

Saaldekoration und Bühnenaufbau beim Stadtrodaer Carnevals Club im Schützenhaus: Chefdekorateur Sven Rosenkranz (vorn) und Sven Kattein vor den Skizzen für die geplante Ausstattung.

Saaldekoration und Bühnenaufbau beim Stadtrodaer Carnevals Club im Schützenhaus: Chefdekorateur Sven Rosenkranz (vorn) und Sven Kattein vor den Skizzen für die geplante Ausstattung.

Foto: Foto: Veit Höntsch

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Schwer vorstellbar, dass hier am Freitag bereits die erste Veranstaltung des Stadtrodaer Carneval Clubs (SCC) stattfinden soll: Der Saal des Schützenhauses glich in den zurückliegenden Tagen und Wochen einer Großbaustelle. Pappen, Werkzeuge und Farbtöpfe lagen kreuz und quer im Saal verteilt, Aufbauskizzen wurden von den Helfern aufmerksam begutachtet und immer wieder kam aus irgendeiner Ecke der Ruf nach Chefdekorateur Sven Rosenkranz. „Den letzten Feinschliff schaffen wir schon noch rechtzeitig bis zum Valentinstanz am Freitag“, gibt sich Sven Rosenkranz optimistisch. Der Großteil der Arbeiten sei erledigt. Auch wenn an dieser Stelle noch nicht zu viel verraten werden darf: Das Motto „Leinen los und Anker lichten, der SCC erzählt Geschichten“ schlägt sich auch direkt in der Bühnengestaltung nieder.

Zum Weiberfasching gibt es zusätzliche Programmpunkte

Mit der Tanzveranstaltung am Freitag, begleitet von der Band „The New Hornets“, beginnt beim Stadtrodaer Carneval Club die 62. Session. Zur Auftakt-Veranstaltung sind allerdings nur in den Tanzpausen einzelne Programmteile zu sehen. Für den Disko-Abend mit namhaften DJs aus der Region am Sonnabend ist der prächtig dekorierte Saal eine tolle Location. So richtig in die Vollen geht es dann am 20. Februar mit dem Weiberfasching. „Dann wird es ernst für alle Beteiligten“, sagt SCC-Präsident Andreas Koch und verweist darauf, dass extra für die Mädels einige Programmpunkte eingekauft wurden.

Weiter geht es mit dem Kinderfasching am 21. Februar. „Hierfür sind die logistischen und organisatorischen Abläufe im Hintergrund geändert worden, so dass wir pünktlich mit dem Programm beginnen können.“ Zur Hauptveranstaltung am 22. Februar werde dann alles aufgeboten, was der SCC in petto hat.

Senioren feiern mit der Roda-Werkstatt am Rosenmontag

Neu ist die Rosenmontagsparty, die insbesondere für die Mitarbeiter der Roda-Werkstatt und natürlich für alle Senioren von Stadtroda und Umgebung organisiert wird. „Wir möchten alle Senioren ausdrücklich zu dieser Veranstaltung einladen“, sagt Andreas Koch. Da die Resonanz zum Seniorenfasching zuletzt rückläufig gewesen sei, der Verein jedoch die Senioren nicht benachteiligen möchte, entschlossen sich die Mitglieder des SCC, auch die Rodawerkstatt mit ins Boot zu holen und so ein volles Haus zu sichern. Kostenlose Pfannkuchen sollen den närrischen Nachmittag versüßen.

Auf einen Blick

Valentinstanz am Freitag, 14. Februar, ab 19.30 Uhr

„Der SCC tanzt“ am Sonnabend, 15. Februar, ab 22 Uhr

Rodscher Weiberfasching am Donnerstag, 20. Februar, ab 19.30 Uhr

Rodscher Kinderfasching am Freitag, 21. Februar, ab 15 Uhr

Hauptveranstaltung am Sonnabend, 22. Februar, ab 19.30 Uhr

Rosenmontagsparty am Montag, 24. Februar, ab 14 Uhr

Alle Veranstaltungen finden im Schützenhaus Stadtroda statt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.