Schattiges Plätzchen für Wollknäuel bei Beulbar

Eine Schafherde in Beulbar sucht im Schatten eines Baumes Schutz vor der warmen Frühlingssonne.

Eine Schafherde in Beulbar sucht im Schatten eines Baumes Schutz vor der warmen Frühlingssonne.

Foto: Martin Schöne

Beulbar.  Auch Schafe brauchen Schutz vor der Sonne.

Da sich der Mai im Saale-Holzland von Zeit zu Zeit schon von seiner warmen, sommerlich gemütlichen Seite zeigt, verwundert es nicht, dass diese Schafe in Beulbar bei Bürgel im Schatten eines blühenden Baumes Schutz vor den Sonnenstrahlen suchen. Immerhin tragen die Tiere auf dieser Aufnahme noch ihr dichtes Wollkleid. Doch selbst in geschorenem Zustand müssen sich die Tiere ebenso wie wir Menschen in der Sonne vorsehen. Denn auch Schafe können einen Sonnenbrand bekommen. Auf der Webseite des Niedersächsischen Landesamts für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit heißt es etwa: „Bei starker Sonneneinstrahlung muss mindestens für die ersten 10 Tage nach der Schur ein schattiger Platz vorhanden sein.“