So viele Corona-Fälle wie noch nie im Saale-Holzland

Eisenberg.  Gesundheitsbehörde meldet Samstag 6 Infektionen. Zahl der aktuell Infizierten steigt im Kreis auf 40. Die meisten sind auch erkrankt. Laut Landesangaben überschreitet der Kreis den Grenzwert.

Sechs weitere Corona-Infektionen hat das Gesundheitsamt des Saale-Holzland-Kreises am Samstag gemeldet.

Sechs weitere Corona-Infektionen hat das Gesundheitsamt des Saale-Holzland-Kreises am Samstag gemeldet.

Foto: Marco Kneise

Soviele Corona-Infektionen wie noch nie seit Beginn der Pandemie hat der Saale-Holzland-Kreis aktuell zu verzeichnen. Am Samstag hat das Gesundheitsamt des Kreises sechs weitere Corona-Infektionen gemeldet. Mehrere davon sind Kontaktpersonen zu positiven Fällen, die sich bereits in Quarantäne befanden, teilt die Kreisverwaltung mit. Laut Staats Alle aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus in Thüringen im Liveblog.

Mit den jetzt gemeldeten Neuinfektionen steigt im Landkreis die Zahl registrierten aktiven Fälle auf 40. Gestiegen ist auch die Zahl der stationär behandelten Covid-19-Patienten wieder, aktuell sind es acht.

Die meisten Infizierten sind auch erkrankt

Die meisten Infizierten seien mit Symptomen erkrankt, die von leichtem Halskratzen bis zu hohem Fieber und verschlechtertem Allgemeinzustand reichen. „Komplett symptomlose positiv Getestete gibt es aktuell bei unseren Fällen kaum“, heißt es aus der Kreisverwaltung.

Die Ermittlungen und die Feststellung von Kontaktpersonen zu den neuen Fällen laufen derzeit, teilt das Landratsamt mit. 227 Kreisbewohner befinden sich aktuell in Quarantäne, für 1663 Menschen im Kreis endete die Quarantänezeit bereits. Seit Beginn der Pandemie sind im Saale-Holzland 150 Infizierte festgestellt worden. Davon 110 Fälle gelten inzwischen als beendet.

Saale-Holzland-Kreis über Grenzwert

Der Saale-Holzland-Kreis überstieg damit laut den auf Zahlen des Robert Koch-Instituts beruhenden Angaben der Staatskanzlei den Wert von 35 Infektionen auf 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen. Dort lag die sogenannte Inzidenz am Samstag bei 37,4. Der Kreis müsste damit entsprechend der Landesvorgaben Anti-Corona-Maßnahmen verschärfen. In Thüringen sind Behörden aufgefordert, ab 35 auf 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen weitere Schutzmaßnahmen zu ergreifen.