Sonderführungen in der Brikettfabrik Herrmannschacht in Zeitz

Zeitz  Wenn die alte Dampfmaschine wieder schnauft: Sonderführungen in der ältesten erhaltenen Brikettfabrik werden vom 23. bis 25. August angeboten.

Blick auf die älteste erhaltene Brikettfabrik der Welt, den Zeitzer Herrmannschacht.

Blick auf die älteste erhaltene Brikettfabrik der Welt, den Zeitzer Herrmannschacht.

Foto: Mut e.V. Zeitz

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Vom 23. bis 25. August gibt es anlässlich der Tage der Industriekultur Sonderführungen in der Zeitzer Brikettfabrik Herrmannschacht.

Am Freitag, 23. August, wird der ehemalige Schichtelektriker Horst Schmidt eine Sonderführung auf dem „Heinzelmann“, der Kohleentladestation, durchführen. In der aktiven Zeit dieser Entladestation wurden dort mehrere hundert Tonnen Rohkohle am Tag verladen und dann zum Betrieb der Zuckerfabrik und zum Trocknen der „Rübenschnitzel“ verwendet.

Festes Schuhwerk und Tritt­sicherheit sollten die Gäste mitbringen, da über eine Außentreppe nach oben gestiegen wird. Die Sonderführung auf der Heinzelmann-Entladestation ist auf zehn Personen pro Durchgang begrenzt. Eine Führung dauert rund eine Stunde.

„Es schnauft und dreht sich – es fährt und zieht ...“, das ist das Motto weiterer Führungen an jenem August-Wochenende im Museum der Brikettfabrik Herrmannschacht. Dabei soll auch die alte Dampfmaschine wieder schnaufen. Ursprünglich erzeugten Zweiflammrohrkessel den Dampf, mit dem die Dampfmaschine die Brikettfabrik per Transmission antrieb.

Wie der Dampf damals sogar „recycelt“ worden ist und warum die Fabrikmitarbeiter wahrlich kein Fitnessstudio brauchten, all das erfahren Besucher zur Führung. Bei gutem Wetter wird vom 23. bis 25. August ebenso die Modellbahnanlage laufen, die einen Teil des Zeitz-Weißenfelser Braunkohlenreviers abbildet. Angeboten wird die Führung zu einem ermäßigten Eintritt von 2,50 Euro pro Person, die dem Erhalt und Betrieb des Museums zu Gute kommen. Der Herrmannschacht gilt als älteste erhaltene Brikettfabrik der Welt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren