Stadtroda: „Drei Schwestern“ im Sommertheater in der Klosterruine

Stadtroda  Karten für die Veranstaltung am 3. August sind im Vorverkauf ab sofort in der Tourist-Information Stadtroda erhältlich.

Zum 20. Mal wird in diesem Jahr zum Sommertheater in der Klosterruine eingeladen. Das Stück „Drei Schwestern“ wird aufgeführt.

Zum 20. Mal wird in diesem Jahr zum Sommertheater in der Klosterruine eingeladen. Das Stück „Drei Schwestern“ wird aufgeführt.

Foto: Spiel- und Theaterwerkstatt Erfurt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zu einem heiteren und turbulenten Theaterabend in der Kulisse der Klosterruine Stadtroda wird auch in diesem Sommer eingeladen: am Sonnabend, 3. August, ab 20 Uhr.

Zum bereits 20. Mal gibt dann das Ensemble des Kinder- und Jugendpfarramtes der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) und der Spiel- und Theaterwerkstatt Erfurt e.V. ein Gastspiel unter freiem Himmel in der Stadt an der Roda. Die Theaterleute sind zudem in weiteren Städten Thüringens und in Sachsen-Anhalt auf Tournee.

Zur Aufführung kommen wird in diesem Jahr das Stück die „Drei Schwestern“ aus der Feder des russischen Schrift­stellers, Novellisten und Dramatikers Anton Tschechow, das am 31. Januar 1901 am Moskauer Künstlertheater uraufgeführt wurde. Inhaltlich dreht sich alles um Irina, Mascha, Olga und ihren Bruder Andrej Prosorow, die seit elf Jahren in einer pro­vinziellen Kleinstadt leben. Sie haben große Zukunftsträume über die sie jedoch ihre Gegenwart völlig vergessen. Sie haben Wünsche, die sich nie realisieren lassen, wenn sie ihre Zukunft nicht selbst in die Hand nehmen. So ist das einzige, das bleibt, die Langeweile. Mit amourösen Verwicklungen, Küchenphilosophien und Gesellschaftsspielen vertreiben sich die Figuren die Zeit – jedoch wozu?

Tschechow findet verschiedene Antwortmöglichkeiten auf diese Frage. Zum Beispiel vermuten die Figuren des beginnenden 20. Jahrhunderts wie so viele Workaholics im 21. Jahrhundert ihre Erfüllung in der Arbeit. Dann aber kommt ein reinigender, kräftiger Sturm auf, der die Trägheit, Gleichgültigkeit, das Vorurteil gegen andere und die faule Langeweile hinweg­blasen wird ...

Karten für die Veranstaltung sind im Vorverkauf erhältlich in der Tourist-Information Stadtroda, Telefon 036428/44 124, oder am 3. August an der Abendkasse. Der Eintritt kostet 8 Euro, Schüler und Studenten zahlen 7 Euro. Für die Verpflegung ist gesorgt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.