Stadtwerke Eisenberg versorgen Landratsamt mit Gas

Gebäude der Stadtwerke Eisenberg

Gebäude der Stadtwerke Eisenberg

Foto: Angelika Munteanu

Eisenberg.  Eisenberger Unternehmen gewinnt europaweite Ausschreibung.

Die Stadtwerke Eisenberg Energie GmbH versorgt in den Jahren 2022 bis 2024 weiterhin alle Liegenschaften des Saale-Holzland-Kreises mit Erdgas.

Landrat Andreas Heller und Stadtwerke-Geschäftsführerin Bettina Pohl haben den Drei-Jahres-Vertrag dieser Tage im Landratsamt in Eisenberg unterzeichnet. Der Auftrag war europaweit ausgeschrieben worden, aufgeteilt in drei Lose. Für alle Lose mit insgesamt 31 Abnahmestellen hat die Stadtwerke Eisenberg Energie GmbH per Beschluss des Kreisausschusses den Zuschlag erhalten. Damit beliefern die Stadtwerke Eisenberg Energie in den kommenden drei Jahren erstmals ausnahmslos Erdgasabnahmestellen des Landratsamtes. Der Lieferumfang beträgt ca. 5.580.000 kWh über die gesamte Laufzeit.

„Ich freue mich, dass mit den Eisenberger Stadtwerken ein ortsansässiges Unternehmen und ein zuverlässiger Partner den Zuschlag erhalten hat. Damit bleiben Wertschöpfung und Ertrag in der Region“, erklärt Landrat Heller dazu.

„Auf Grund der frühzeitig erfolgten europaweiten Ausschreibung konnten die Kosten für den reinen Arbeitspreis zur Lieferung von Erdgas für weitere drei Jahre auf einem günstigen Niveau fixiert werden“, erklärte dazu Steffen Grosch, zuständiger Amtsleiter für Zentrale Dienste der Kreisverwaltung, „das gibt uns Planungssicherheit.“