Stadtwerke jetzt mitten im Stadtzentrum von Eisenberg

Eisenberg.  Servicezentrum in der Mittelgasse eröffnet.

Vor dem neuen Servicezentrum der Stadtwerke in der Mittelgasse im Eisenberger Stadtzentrum: SWE-Geschäftsführerin Bettina Pohl und Netzgesellschaft-Geschäftsführer Jan Fuhrberg-Baumann.

Vor dem neuen Servicezentrum der Stadtwerke in der Mittelgasse im Eisenberger Stadtzentrum: SWE-Geschäftsführerin Bettina Pohl und Netzgesellschaft-Geschäftsführer Jan Fuhrberg-Baumann.

Foto: Angelika Munteanu

Die Stadtwerke Eisenberg Energie und ihr Schwesterunternehmen Netzgesellschaft sind den Eisenbergern ein Stück näher gekommen: Am Donnerstag haben sie ihr Servicezentrum mitten in der Innenstadt in der Mittelgasse 2 gleich hinter dem Marktplatz eröffnet.

Dort finden Strom-, Gas- und Thüringen-DSL-Kunden ab sofort ihre Ansprechpartner. Drei Mitarbeiterinnen sind direkt als Ansprechpartnerinnen im Servicezentrum vor Ort. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit dem Umzug unseres Kundenservice in die Innenstadt wieder persönlich vor Ort für unsere Kunden da sein können“, sagt SWE-Geschäftsführerin Bettina Pohl. „Auch alle Anliegen an die Netzgesellschaft nehmen wir in der Mittelgasse gern entgegen“, sagt Jan Fuhrberg-Baumann, der Geschäftsführer der Netzgesellschaft Eisenberg. Für technische Fragen im Detail stünden wie bisher die in der Etzdorfer Straße 2 stationierten Techniker bereit und diese würden auch vor Ort kommen.

Gute Lage und Anbindung

„Die nahegelegene Haltestelle der Stadtbuslinie, das gute Angebot an Parkplätzen in der Innenstadt und die Nähe zum Einwohnermeldeamt machen den Standort des neuen Servicebüros attraktiv und sind ein aktiver Beitrag unserer Stadtwerke für eine lebendige Innenstadt“, sagte Bürgermeister Michael Kieslich (CDU) zur Eröffnung des Servicezentrums.

Nicht zuletzt sei die Entscheidung, das Servicezentrum mitten in der Stadt einzurichten, auch der Corona-Pandemie geschuldet, erläutert Bettina Pohl. Mit den neu eingerichteten Arbeitsplätzen dort könnten die Räume im angestammten Haus der Stadtwerke entlastet und für die Mitarbeiter Abstand geschaffen werden. Beide Unternehmen seien inzwischen mit ihrer Internetverbindung so aufgestellt, dass die Kunden nicht nur vieles über das Onlineportal klären könnten. Auch das neue Servicezentrum ist direkt mit dem Datensystem des Stammhauses vernetzt. Zudem gebe es den täglichen analogen Austausch zwischen beiden Standorten, so dass es keinen Zeitverlust beim Bearbeiten von Kundenanliegen mit der neuen Außenstelle geben werde.

Das neue Servicebüro hat ab sofort von Montag bis Freitag täglich ab 9 seine Türen geöffnet. Persönliche Beratungstermine sind nach Absprache auch außerhalb der Servicezeiten möglich. Dabei legen die Stadtwerke selbstverständlich Wert auf die Einhaltung der jeweils bestehenden Corona-Schutzregeln.

Service-Zeiten:Montag 9 bis 15 UhrDienstag 9 bis 17 UhrMittwoch 9 bis 12 UhrDonnerstag 9 bis 17 UhrFreitag 9 bis 12 Uhr