Taxigewerbe im Saale-Holzland-Kreis fordert Anpassung der Tarife

Erfurt/Eisenberg.  Unternehmen aus der Region organisieren Protestaktion vor dem Landratsamt in Eisenberg.

Diese Woche haben Taxi-Unternehmen aus dem Saale-Holzland-Kreis vor dem Landratsamt in Eisenberg für eine Tarifanpassung demonstriert.

Diese Woche haben Taxi-Unternehmen aus dem Saale-Holzland-Kreis vor dem Landratsamt in Eisenberg für eine Tarifanpassung demonstriert.

Foto: Martin Kammer

Diese Woche haben Taxi-Unternehmen aus dem Saale-Holzland-Kreis vor dem Landratsamt in Eisenberg für eine Tarifanpassung demonstriert. „Es ist wichtig, den Taxiunternehmen, die für die Mobilität im ländlichen Raum sorgen, die Möglichkeit zu geben, ihre Mitarbeiter ordentlich vergüten zu können. Dies geht nur mit einer Anpassung der Taxitarife“, sagt Martin Kammer, Hauptgeschäftsführer vom Landesverband Thüringen des Verkehrsgewerbes (LTV).

Er fügte hinzu: „Wir kämpfen seit 2017 für eine Anpassung der Tarife. In der Zeit seit 2015 ist nicht nur der Mindestlohn drei Mal gestiegen, sondern auch die Kosten für Unterhaltung und Anschaffung unsere Fahrzeuge. Corona hat nun zusätzlich noch dazu geführt, dass geplante Einnahmen fehlen. Deshalb war der Protest vor dem Landratsamt für uns erfolgreich, weil wir fast alle Fraktionen auf unser Problem aufmerksam machen konnten.“

Die Taxiunternehmer des Kreises hatten sich am Mittwoch, 18. November, mit ihren Taxen und Schildern vor dem Landratsamt positioniert und gegenüber den eintreffenden Mitgliedern einer Kreisausschusssitzung auf ihre Situation aufmerksam gemacht. „Wir haben allen Kreistagsabgeordneten genau geschildert, dass eine Anpassung der Taxitarife dringend notwendig ist. Im Taxigewerbe wachsen die Bäume finanziell ohnehin nicht in den Himmel. Aber wenn wir überleben wollen, dann brauchen wir einfach Tarife, die die gestiegenen Kosten auch abbilden.“

Der derzeitige Taxitarif aus dem Jahr 2015 ermögliche es den eigenwirtschaftlich arbeitenden Taxigewerbe im SHK kaum noch wirtschaftlich zu arbeiten. Aus diesem Grund fordern die Taxiunternehmer seit dem Jahr 2017 eine Anpassung der Taxitarife. Im Idealfall sollte der Taxitarif jedes Jahr an die aktuelle Kostensituation der nicht subventionierten Taxiunternehmen angepasst werden. Somit würden große Tarifsprünge vermieden.