Tenor Björn Casapietra singt wieder in Bad Klosterlausnitz

Björn Casapietra ist mit seiner aktuellen Tour Hallelujah unterwegs. Auf dieser präsentiert er seine schönsten Himmelslieder. 

Björn Casapietra ist mit seiner aktuellen Tour Hallelujah unterwegs. Auf dieser präsentiert er seine schönsten Himmelslieder. 

Foto: BJÖRN CASAPIETRa

Bad Klosterlausnitz.  Sein letztes Konzert in der Klosterkirche von Bad Klosterlausnitz werde er „nie vergessen“, sagt der in Berlin lebende Künstler.

Kurz vor Ausbruch der Corona-Pandemie war Björn Casapietra zuletzt zu Gast in Bad Klosterlausnitz. Er werde „dieses Konzert nie vergessen“, sagt er über den damaligen Auftritt in der Klosterkirche. Nun wird der Tenor wieder dort singen. Am Samstag, 27. August ab 18.30 Uhr stellt er sein neues Programm „Hallelujah – Die schönsten Himmelslieder“ vor.

Nach zwei, besonders für Künstler sehr unschönen Jahren, wie er selbst sagt, freue er sich nun um so mehr, diesen Sommer wieder in Bad Klosterlausnitz zu Gast sein zu dürfen. Gemeinsam mit seinem Pianisten Peter Forster hat der in Berlin lebende Sänger ein Programm vorbereitet, das „das Publikum im Inneren berühren“ soll.

So bringt er auf seiner aktuellen Tour ein Repertoire von „Ave Maria“ über „You raise me up“ bis zu „Guten Abend, gut’ Nacht“ auf die Bühnen. Als „Zeichen der Solidarität mit den mutigen Menschen in der Ukraine“ hat Björn Casapietra außerdem das ukrainische Volkslied „Eine Mondscheinnacht” in sein Programm aufgenommen.

Musik habe in diesen Zeiten „eine ganz besondere Aufgabe, nämlich die zu heilen“, sagt der in Berlin lebende Sänger.

Konzert am Samstag, 27. August, 18.30 Uhr, Klosterkirche Bad Klosterlausnitz. Tickets für das Konzert gibt es noch bei der Kurverwaltung und der Touristinformation Bad Klosterlausnitz, Hermann-Sachse-Straße 44.