Thalbürgeler Konzertsommer endet mit Musik und Erleuchtung

Thalbürgel  Mit der Nacht der Kammermusik mit Lichtinstallation am 14. September können Besucher ein neues Format von Kammermusik räumlich in der romanischen Klosterkirche Thalbürgel mit allen Sinnen erleben.

Die Klosterkirche Thalbürgel bei Nacht.

Die Klosterkirche Thalbürgel bei Nacht.

Foto: Anne Waschnewski

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Thalbürgeler Konzertsommer neigt sich dem Ende zu: Mit der Nacht der Kammermusik mit Lichtinstallation am Sonnabend, 14. September, ab 20 Uhr können Besucher ein neues Format von Kammermusik räumlich in der romanischen Klosterkirche Thalbürgel mit allen Sinnen erleben. Eine ungewohnt neue Sitzordnung soll einen frischen Zugang zur Musik von Grieg, Schumann, Saint-Saens, Hindemith und Schostakowitsch ermöglichen.

Die auf den mittelalterlichen Raum und auf die musikalischen Werke abgestimmte Lichtinstallation orientiert nach Angaben der Stiftung Klosterkirche auf das Wesentliche von Klang und musikalischer Botschaft. Sie soll auch sichtbar machen, wie es in der Klosterkirche vor Jahrhunderten hätte aussehen können. Die echten Farben sind inzwischen verloren.

Morricone-Melodie wird zu hören sein

Es musizieren Günter Gäbler mit der Oboe, Friedemann Eichhorn mit der Violine sowie Oksana Andriyenko am Klavier. Sie haben neben der Sonate Nr. 2 für Violine und Klavier G-Dur op. 13 von Edvard Grieg auch die Sonate für Oboe und Klavier op.166 von Camille Saint-Saens im Gepäck. Von Robert Schumann sind die Romanzen op. 94 für Klavier und Oboe beziehungsweise für Violine und Klavier geplant – sowie von Ennio Morricone die Gabriel’s Oboe aus dem Film „The Mission“. Die Filmmusik wurde 1987 mit dem Golden Globe ausgezeichnet und war für den Oscar nominiert. Die Musiker wollen auch ihre Zuhörer mit einem Satz aus der Sonate für Oboe und Klavier erfreuen, geschrieben 1938 von Paul Hindemith. Schlusspunkt bilden die Fünf Stücke für Violine, Oboe und Klavier von Schostakowitsch.

Karten für die Nacht der Kammermusik können vorbestellt werden ab 19,50 Euro unter www.klosterkirche-thalbuergel.de oder unter 036692/22210. Die Abendkasse ist geöffnet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren