Trotz Corona gibt es Pferdesport in Pretschwitz und Döllschütz

Pretschwitz.  Am Wochenende 19. und 20. September finden die Thüringer Meisterschaften im Vielseitigkeitsreiten statt.

Am Wochenende richtet der PSV Pretschwitz trotz Corona die Thüringer Meisterschaften im Vielseitigkeitsreiten aus. Auch die Meisterin der Ponysportler des Vorjahres, Josephine Franke aus Weimar, wird an den Start gehen.

Am Wochenende richtet der PSV Pretschwitz trotz Corona die Thüringer Meisterschaften im Vielseitigkeitsreiten aus. Auch die Meisterin der Ponysportler des Vorjahres, Josephine Franke aus Weimar, wird an den Start gehen.

Foto: Thomas Claus

„Nun ist es amtlich, unser Hygienekonzept ist vom Gesundheitsamt anerkannt“, sagt Thomas Claus, Vorsitzender im PSV Pretschwitz. So können am Wochenende die Thüringer Meisterschaften im Vielseitigkeitsreiten stattfinden. Auch Zuschauer sind zugelassen. Diese sollten in eigenem Interesse eine geeignete Maske nutzen, wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.

Neben den Meisterschaften für die Junioren, die Jungen Reiter und die Ponysportler werden in Pretschwitz auch die Meister der offenen Klasse und die Landesbesten in der Altersklasse Ü40 ermittelt. „An dieser Stelle vielen Dank an die Mitarbeiter des Gesundheitsamtes für die fachliche Begleitung“, so Thomas Claus.

Umfangreiche Erweiterungen an der Geländestrecke

Damit die Meisterschaften in diesem Umfang möglich wurden, mussten auch an der Geländestrecke umfangreiche Erweiterungen durchgeführt werden. Weil das angrenzende Feld der Abtei Bäuerlichen AG in diesem Jahr wegen der bereits erfolgten Aussaat nicht zur Verfügung steht, stellte die Familie Lehmann aus Aubitz ihre Wiese zwischen Döllschütz und Aubitz als Teil der Wettkampfstrecke zur Verfügung. Dazu wurde in den vergangenen Wochen eine Furt durch die kleine Wethau gebaut.

Dressurprüfungen aus der Reithalle auf den Außenplatz verlegt

Um die Mindestabstände zu gewährleisten, werden auch die Dressurprüfungen aus der Reithalle auf den Außenplatz zwischen Pretschwitz und Rauschwitz und die Versorgung der Aktiven und Besucher in Pretschwitz unter das Schleppdach der Reithalle verlegt. Ab Samstag, 8 Uhr, können so parallel zueinander die Dressurprüfungen und die Springprüfungen starten. In der Mittagszeit sind auf dem Sandplatz in Pretschwitz die Führzügelklasse und der einfache Reitwettbewerb für die Jüngsten geplant. Am Sonntag ab 8 Uhr gehen die Reiter-Pferd-Paare im Döllschützer Gelände an den Start, beginnend mit den Jüngsten.

Ab Mittag wird es dann spannend, wenn um die Meistertitel geritten wird. Am Start sein wird die komplette Thüringer Elite und weitere Sportler aus mehreren Bundesländern.

Zu den Kommentaren