Spende für Waldkliniken

Überraschung für die Kinderstation in Eisenberg

Geraer Berufsschul-Förderverein bedankt sich für Unterstützung beim Praxispartner Waldkliniken Eisenberg.

Zu Spendenübergabe der Staatlichen Berufsschule Gesundheit und Soziales Gera in der Kinderkliniken in den Waldkliniken Eisenberg (von Links): Matthias Lüdke (Förderverein SBBS), Antje Roth (Kinderstation), Katrin Diehl (SBBS- Fachrichtungsleitung), Marco Zesing (Hygienefachkraft an den Waldkliniken Eisenberg) und Emil.

Zu Spendenübergabe der Staatlichen Berufsschule Gesundheit und Soziales Gera in der Kinderkliniken in den Waldkliniken Eisenberg (von Links): Matthias Lüdke (Förderverein SBBS), Antje Roth (Kinderstation), Katrin Diehl (SBBS- Fachrichtungsleitung), Marco Zesing (Hygienefachkraft an den Waldkliniken Eisenberg) und Emil.

Foto: WKE

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eisenberg/Gera Eine Spende von 100 Euro hat der Förderverein der SBBS – Staatliche Berufsbildende Schule Gesundheit, Soziales und Sozialpädagogik Gera der Kinderstation der Waldkliniken Eisenberg übergeben. Die SBBS Gera ist bundesweit die einzige Schule, die die Ausbildung zur Fachkraft für Hygieneüberwachung anbietet. Auszubildende erhalten seit zwei Jahren die Möglichkeit, an den Waldkliniken Eisenberg fiktive Gesundheitsamt-Begehungen in einem praktischen Arbeitsumfeld durchzuführen. Mit seiner Spende für die orthopädischen Kinderstation der Waldkliniken bedankt sich der Förderverein der SBBS Gera dafür beim Praxispartner in Eisenberg.

Antje Roth, Erzieherin auf der Kinderstation, und Marco Zesing, Hygienefachkraft und Bindeglied zwischen Waldkliniken und Berufsschule nahmen den Scheck neben einem frisch geschmückten Weihnachtsbaum dankend entgegen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren