Unfall am A4-Anschluss bei Quirla

Quirla  Drei Menschen verletzt: Am Montag krachte es an der Kreuzung zur Autobahnanschlussstelle Quirla.

Drei Verletzte sind nach dem Unfall an der Autobahn-Anschlussstelle Quirla zu beklagen, der sich am Montag ereignet hat.  

Drei Verletzte sind nach dem Unfall an der Autobahn-Anschlussstelle Quirla zu beklagen, der sich am Montag ereignet hat.  

Foto: Jens Henning

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Im Kreuzungsbereich an der Autobahnanschlussstelle Quirla kommt einfach keine Ruhe hinein. Am Montagnachmittag krachte es erneut. Es kam zu einem Verkehrsunfall mit zwei Autos. Dabei wurden drei Personen verletzt. Unfall-Ursache war ein Vorfahrtsfehler. Was war passiert?

Der Fahrer eines dunkelblauen Dacia mit Leipziger Kennzeichen wollte laut Polizei von Quirla kommend nach links auf die Zufahrt zur Autobahn. Dabei muss der Fahrzeugführer den entgegen kommenden Fahrer eines blauen Ford mit Bayreuther Kennzeichen übersehen haben. Der Ford-Fahrer wollte in Richtung Quirla. Es kam zum Zusammenstoß. An beiden Fahrzeugen entstand hoher Sachschaden. Die drei verletzten Personen wurden ins Klinikum gebracht.

Die Feuerwehrleute aus Stadtroda und Quirla, die im Einsatz waren, kennen diese Unfallstelle zur Genüge. „Hier kracht es häufiger“, sagte ein Kamerad. Ein anderer meinte: „Es wird Zeit, dass sie hier endlich einen Kreisel bauen.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren