Vollsperrung der ehemaligen B 88 in Rothenstein

Der Tunnel in Rothenstein wird am 25. August für den Verkehr freigegeben. Ab 29. August wird die Umleitungsstrecke auf der ehemaligen B 88 zurückgebaut.

Der Tunnel in Rothenstein wird am 25. August für den Verkehr freigegeben. Ab 29. August wird die Umleitungsstrecke auf der ehemaligen B 88 zurückgebaut.

Foto: Marcus Voigt

Rothenstein.  Umleitungsstrecke für den Tunnelbau in Rothenstein wird ab dem 29. August zurückgebaut.

Mit der Verkehrsfreigabe des Tunnels in Rothenstein am 25. August startet am 29. August der Rückbau der provisorischen Verkehrsführung im Bereich vor dem Bahnübergang nach Oelknitz. Darüber informiert das Landratsamt des Saale-Holzland-Kreises.

Für die Arbeiten muss die Straße voll gesperrt werden, voraussichtlich bis zum 30. September dieses Jahres. Die ehemalige B 88, die zur Kreisstraße 166 umgewidmet wurde, soll neu gestaltet werden. Die dortige Bushaltestelle werde in diesem Zuge barrierefrei ausgebaut.

Bushaltestelle wird während der Bauarbeiten nicht bedient

Der Verkehr nach Oelknitz wird über Großpürschütz, Kleinpürschütz und Jägersdorf in beide Richtungen umgeleitet. Während der Straßenbauarbeiten entfällt auch die Bushaltestelle im Ort, Fahrgäste müssten die Haltestelle in der Schulstraße nutzen, heißt es.

Anschließend erfolge auch der Rückbau der Behelfsumfahrung in Ölknitz. Dazu würden aber zu einem späteren Zeitpunkt die Details bekanntgegeben.

Alle Straßensperrungen sind im Internet unter www.saaleholzlandkreis.de und „Aktuelles und Presse“ zu finden.