Was ist die Roda-Werkstatt und was bietet sie?

Die Roda-Werkstatt ist eine Arbeitsstätte für Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung. Die Werkstatt wurde 1993 gegründet und beschäftigt mehr als 100 Menschen, die überwiegend aus dem Saale-Holzland und ...

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Roda-Werkstatt ist eine Arbeitsstätte für Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung.

Die Werkstatt wurde 1993 gegründet und beschäftigt mehr als 100 Menschen, die überwiegend aus dem Saale-Holzland und aus Jena kommen. Sie leben eigenständig zu Hause, im Betreuten Wohnen oder im Heinrich-Sommer-Haus in Bad Klosterlausnitz.

Ziel der Werkstatt ist die Teilhabe am Arbeitsleben. Sie ermöglicht Menschen, die aufgrund einer Behinderung derzeit nicht auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt beschäftigt werden können, eine berufliche Bildung, eine Beschäftigung gegen Lohn und bietet die Möglichkeit, die Leistungs- oder Erwerbsfähigkeit zu erhalten, zu entwickeln oder wiederzugewinnen.

Angebotene Produkte und Dienstleistungen für private und gewerbliche Kunden:

q Landschaftspflege und Floristik

q Metallbearbeitung

q Montage- und Konfektionierung

q Elektromontage

q Holzbe- und verarbeitung

q Hauswirtschaft

Digitale Archivierung und Aktenvernichtung

(Quelle: roda-werkstatt.de)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.