Wegen Erkrankung: Post-Filiale in Bürgel vorerst wieder geschlossen

Bürgel  Nachgehakt: Wann wieder geöffnet werden kann, ist noch nicht abzusehen

Die Bürgeler Post-Filiale in der Eisenberger Straße bleibt vorerst geschlossen.

Die Bürgeler Post-Filiale in der Eisenberger Straße bleibt vorerst geschlossen.

Foto: Florian Girwert

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Seit gestern stehen Kunden der Deutschen Post in Bürgel wieder vor verschlossenen Türen. Darauf machte uns ein Leser aus Bürgel aufmerksam.

Nachdem die Filiale in der Eisenberger Straße bereits im Sommer für mehrere Wochen wegen Personalmangel geschlossen hatte, ist seit 8. Oktober der Mitarbeiter, der im Juli als Springer die Geschäfte übernommen hatte, erkrankt. „So schnell bekommen wir auch keine Vertretung“, sagte Sprecher Alexander Böhm aus der für Thüringen zuständigen Pressestelle Frankfurt auf Nachfrage.

Weiterhin auf der Suche nach einem Partner

Demzufolge sei auch noch nicht abzusehen, wann der Standort wieder öffnen könne.

Für die sogenannte Interimsfiliale würden aktuell ohnehin nur Öffnungszeiten von wenigen Stunden gelten, von 10 bis 13 Uhr oder 14 bis 17 Uhr.

Man sei nach wie vor auf der Suche nach einem Partner­geschäft in der Stadt, so Alexander Böhm. „Wir sind dazu auch schon in guten Gesprächen, aber eine schlussendliche Lösung gibt es noch nicht.“

Ende März hatte sich das Bürgeler Geschäft „s-kids“ als Post-Partner zurückgezogen, woraufhin die Post eine eigene Filiale in der Eisenberger Straße, gegenüber dem Rathaus in Bürgel, eingerichtet hatte.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren