Weihnachtsspende für Kinder im Kleinstheim in Eisenberg

Eisenberg/Hainspitz.  Sammelbox soll auch im nächsten Jahr in Hainspitz wieder gefüllt werden.

Ein Jahr lang hat die Belegschaft des Hainspitzer Fahrzeugservice Spenden für die Kinder im Kleinstheim der Arbeiterwohlfahrt in Eisenberg gesammelt. Buchhalterin Marlene Saße und die beiden Inhaber Kevin Plischke und Steffen Hofmann (hinten von links) haben die Spende und dazu süße Überraschungen für die Kinder an Katalien Hermann von der Kinderheim-Leitung (vorn links) übergeben.

Ein Jahr lang hat die Belegschaft des Hainspitzer Fahrzeugservice Spenden für die Kinder im Kleinstheim der Arbeiterwohlfahrt in Eisenberg gesammelt. Buchhalterin Marlene Saße und die beiden Inhaber Kevin Plischke und Steffen Hofmann (hinten von links) haben die Spende und dazu süße Überraschungen für die Kinder an Katalien Hermann von der Kinderheim-Leitung (vorn links) übergeben.

Foto: Angelika Munteanu

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Katalien Hermann hatte erst einmal gut zu tun mit Geldzählen. Am Mittwoch hat die Mitarbeiterin in der Leitung des neuen Kleinstheimes der Arbeiterwohlfahrt in Eisenberg eine Weihnachtsspende vom Hainspitzer Fahrzeugservice (HFA) für die Heimkinder übergeben bekommen. „Wir haben ein Jahr lang gesammelt“, sagten die beiden Inhaber Steffen Hermann und Kevin Plischke. „Über Hundert Euro müssten es sein.“ Den Anfang hatte die Kaffeekasse des Fahrzeugservice-Teams gemacht. Hinzu kamen Trinkgelder und dieser und jener gespendete Geldschein extra von den Kunden und den Mitarbeitern. Wieviel Geld genau in die Spendenbox gesteckt wurde, konnten die Chefs zur Übergabe nicht sagen. Denn der Schlüssel dazu lag wohl verwahrt das ganze Jahr über im Büro des Kinderheims. Bei Auszählen kam Katalien Hermann schließlich auf gut 135 Euro.

„Wir wollen Kindern in der Region etwas Gutes tun. Als das Kleinstheim eröffnet wurde, kamen wir auf die Idee, es zu unterstützen“, sagte HFA-Buchhalterin Marlene Saße. Und sie hofft, dass diese Aktion eine Anregung für andere ist, ebenfalls das Kleinstheim in Eisenberg zu unterstützen. Mit der Spende gab es kleine süße Nikolausgeschenke für die Kinder. 13 Kinder im Alter zwischen knapp zwei und 16 Jahren werden derzeit dort betreut.

Die geleerte Sammelbox hat das Team vom Fahrzeugservice wieder mit nach Hainspitz genommen. „Wir sammeln gleich weiter fürs nächste Jahr“, sagten dazu die Chefs.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren