Wettbewerb „Zuhause im Saale-Holzland“: 200 Fotos eingereicht

Eisenberg.  Onlineabstimmung startet am 1. Juli. Preisverleihung während der „LiteraTour“ durch den Landkreis im November in Eisenberg

Beim Fotowettbewerb "Zuhause im Saale-Holzland" wählen Jurymitglieder ihre Favoriten aus.

Beim Fotowettbewerb "Zuhause im Saale-Holzland" wählen Jurymitglieder ihre Favoriten aus.

Foto: RAG SHK

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Unter dem Titel „Zuhause im Saale-Holzland“ war am 1. März der Fotowettbewerb Zuhause im Saale-Holzland“ gestartet. Ins Leben gerufen wurde er von der Regionalen Aktionsgruppe Saale-Holzland (RAG).

„Trotz oder gerade wegen Corona war die Resonanz sehr positiv“, berichtet Anett Tittmann. „Bis zum 31. Mai erreichten uns 198 Bilder. Die Kategorien „Natur, Wald & Tiere“ sowie „Lieblingsplätze/-orte“ waren die beliebtesten. Zudem wurden Fotos zu den Kategorien „Leben im Saale-Holzland“ sowie „Gebäude & Lost Places“ eingereicht.

Auch zahlreiche Jugendliche beteiligten sich am Wettbewerb, „was uns sehr freute.“, so Tittmann weiter. Eine Jury, bestehend aus RAG-Vertretern, einem Mitglied des Jugendbeirats und dem Kulturförderer des Saale-Holzland-Kreises, hat vor wenigen Tagen eine erste Vorauswahl getroffen. Jedes Jurymitglied hatte die Möglichkeit, zwölf Favoriten auszuwählen.

Auf diese Weise schafften es über 80 Bilder in die Endrunde. Diese werden in der Zeit vom 1. bis zum 15. Juli auf der Onlineplattform www.rag-sh.de/fotowettbewerb/abstimmung/ öffentlich zur Abstimmung gestellt.

Den Publikumssiegern winken Preise im Wert von insgesamt 1500 Euro. Die offizielle Preisverleihung ist im Rahmen der „LiteraTour“ am 6. November im Landratsamt in Eisenberg vorgesehen, verbunden mit einer Ausstellung der schönsten Bilder. Zudem soll aus den besten Bildern ein Kalender für das Jahr 2021 entstehen. Landrat Andreas Heller (CDU) als Vorsitzender der RAG ist zugleich Schirmherr des Wettbewerbs.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.