Zu Fuß vom Nordpol Richtung Südpol

Eisenberg  Robby Clemens schildert Erlebnisse auf rund 23.000 Kilometern

Zu Fuß zwischen den Polen unterwegs war Robby Clemens. Der Extremsportler berichtet am Sonntag von seinen Abenteuern.

Zu Fuß zwischen den Polen unterwegs war Robby Clemens. Der Extremsportler berichtet am Sonntag von seinen Abenteuern.

Foto: Robby Clemens

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am Sonntag ist Robby Clemens mit seiner Vortragsreihe „Zu Fuß vom Nordpol Richtung Südpol“ in Eisenberg zu Gast. In rund 90 Minuten berichtet der Abenteurer in der Stadtbibliothek von seinen Erlebnissen. Aus der Erkenntnis, nach Alkohol- und Nikotin­abhängigkeit ein neues Leben geschenkt bekommen zu haben, erfüllte sich Robby Clemens einen Traum und startete am 9. April 2017 „zum größten Abenteuer seines Lebens“, so heißt es. Beginnend am Nordpol führte ihn sein Weg über 23.000 Kilometer aus dem Eis der Arktis und den Gletschern Grönlands in die Wildnis Kanadas. Vorbei an den Metropolen der Ostküste der USA, in die sengende Hitze Mittelamerikas sowie den tropischen Klimazonen Südamerikas, um anschließend nach rund 22 Monaten im Eis der Antarktis seinen Lebenstraum voller Dankbarkeit vollenden zu können. In seinem Vortrag schildert er die bewegenden Erlebnisse und Begegnungen mit Menschen, die er unterwegs treffen durfte und die jeden Tag aufs Neue Motivation genug waren, wieder auf die Straße zu gehen, um eines Tages das Ziel zu erreichen. Dazu gibt es zahlreiche faszinierende Bilder und Videos.

Sonntag, 17 Uhr, Bibliothek, Eisenberg

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.