Leerung der Papierkörbe in einer Hand

Erfurt.  Bislang mussten sich drei Ämter um die Abfallbehälter kümmern

Übervoller Mülleimer / Papierkorb am Anger 1

Übervoller Mülleimer / Papierkorb am Anger 1

Foto: Foto>: Anja Derowski

Die Entleerung der städtischen Papierkörbe wird ab dem 1. Juli 2020 vollständig der SWE Stadtwirtschaft GmbH übertragen. Das beschloss der Stadtrat am Mittwoch einstimmig. Die Papierkörbe verbleiben im Eigentum der Stadt, ihr obliegt auch die Ersatzbeschaffung. Dafür zuständig ist dann das Tiefbau –und Verkehrsamt und das Garten- und Friedhofsamt. Derzeit sind mit dem Thema Papierkörbe fünf Ämter beschäftigt. Das Amt für Grundstücks- und Gebäudeverwaltung war für 30 Papierkörbe auf dem Petersberg zuständig, das Umwelt- und Naturschutzamt für 355, von denen sich 130 im Altstadtbereich und 120 im Innenstadtbereich befinden. Das Garten- und Friedhofsamt kümmert sich aktuell um 786 Behälter in städtischen Grünanlagen auf 136 Spielplätzen und um die Entleerung der 30 Körbe auf dem Petersberg. Derzeit schlägt die Papierkorbentleerung mit insgesamt rund 249.000 Euro per anno zu Buche. Die Ausgaben sollen erhöht werden. Mit der Komplettvergabe der Entleerung soll die Zersplitterung beseitigt werden.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.