Gera. Der Geraer Andreas Heusinger ist leidenschaftlicher Velonaut. Mit seinem Gefährt schafft er bergab um die 100 Stundenkilometer. Auch die Polizei zeigte schon mal Interesse.

Nieselregen und elf Grad plus. Passanten tragen Mantel oder Anorak und festes Schuhwerk, Andreas Heusinger nicht. Er steigt mit kurzen Hosen und einer dünnen Jacke aus seinem Velomobil. „Ich bewege mich doch.“ Das muskelkraftbetriebenen Liegedreirad ist geschlossen verkleidet. Seine Hülle besteht aus Carbon. „Selbst im Winter fahre ich mit leichten Sportsachen.“