Gera. Ein Ladendieb ging der Polizei am Dienstag in Gera ins Netz. Doch dieser befand sich in einem psychischen Ausnahmezustand. Diese und weitere Meldungen der Polizei aus Gera.

Ein 82 Jahre alter Mann wurde am Dienstagabend in Gera Opfer eines körperlichen Angriffs. Wie die Polizei informierte, war der Mann gegen 18.30 Uhr in der Wiesestraße beziehungsweise Keplerstraße unterwegs, als eine unbekannte Person ihn zunächst verbal angriff.

Der Newsletter für Gera

Alle wichtigen Informationen aus Gera, egal ob Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur oder gesellschaftliches Leben.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Die Situation gipfelte in einem körperlichen Angriff. Die unbekannte Person trat auf den Senior ein, sodass dieser daraufhin stürzte. Anschließend verschwand der Angreifer in unbekannte Richtung. Der 82-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Nun ermittelt die Geraer Polizei (0365/8290) und sucht nach Zeugen, die ihre Beobachtungen schildern können (Bezugsnummer 0097987/2024).

Psychisch instabiler Mann verletzt sich selbst

Am Dienstagabend kam es in Gera zu einem weiteren Einsatz von Polizei und Rettungsdienst. Gegen 19.20 Uhr wurde ein 24-Jähriger bei einem Ladendiebstahl erwischt.

Wie die Polizei mitteilte, flüchtete der Mann in eine Kundentoilette und anschließend in eine Bankfiliale. Der 24 Jahre alte Mann befand sich in einem psychischen Ausnahmezustand und fügte sich an beiden Orten selbst Verletzungen zu. Den Einsatzkräften gelang es, den Mann zu beruhigen.

Durch die Schwere seiner Selbstverletzungen sollte er in ein Krankenhaus gebracht werden. Dagegen wehrte sich der Mann zunächst massiv. Entsprechende Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet.

Diebe stehlen Spenden aus Tierpark

Unbekannte hielten sich am Montag und Dienstag am Geraer Tierpark auf. Ihr Ziel war die Spendenbox des Parks.

Sie hebelten die Box auf und entwendeten das eingeworfene Münzgeld. Sie konnten unerkannt flüchten. Die Geraer Polizei sucht Zeugen, die Hinweise auf die Diebe geben können (Bezugsnummer 0097417/2024).

Mit Fälschung unterwegs

Am Dienstagabend führte die Polizei in der Schülerstraße eine Verkehrskontrolle durch. In der Mitteilung berichtete die Polizei von einem 57-jährigen Autofahrer.

Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der Führerschein des Mannes gefälscht war. Die Weiterfahrt wurde ihm deshalb untersagt. Ein entsprechendes Verfahren wurde gegen ihn eingeleitet.

Weitere Polizeimeldungen aus Thüringen

Der kostenlose Blaulicht-Newsletter: Täglich die wichtigsten Meldungen automatisch ins Postfach bekommen. Jetzt anmelden.