Gezielte Angriffe in Gotha auf Zeugnisse des Mauerfalls

Gotha.  Die drehbaren Würfel, die auf dem Gothaer Neumarkt an den Mauerfall vor 30 Jahren erinnern sind beschädigt worden.

Die Tafeln auf dem Gothaer Neumarkt mit Bilden der friedlichen Revolution  sind beschädigt worden.

Die Tafeln auf dem Gothaer Neumarkt mit Bilden der friedlichen Revolution sind beschädigt worden.

Foto: Klaus-Peter Albrecht

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

30 Jahre sind eine lange Zeit. Lang genug, um vieles zu vergessen oder in einem gänzlich anderen Licht darzustellen. Um dem zu entgegnen, hat der Berliner Journalist Hans Ferenz auf dem Neumarkt vier Säulen aufgestellt. Drehbare Würfel erzählen die Geschichte der friedlichen Revolution in der DDR und in Gotha. Und sie lassen einen Blick auf ein Land zu, das vor 30 Jahren zerfiel. Auf einem halben Kilometer erzählt so der Berliner Journalist Hans Ferenz auf dem Neumarkt Geschichte.

Das gefällt nicht jedem, fordert manche zum Widerspruch heraus. Und das ist auch gut so. Dass mancher sein Missfallen allerdings mit Zerstörungswut unterstreicht, ist es nicht.

Der Gothaer Klaus-Peter Albrecht hat ein Auge auf die vier Säulen. Sie stehen seit Anfang des Monats und schon manchen kleinen Schaden musste er beseitigen. „Da reichten ein paar Schrauben, um die geklebten Tafeln wieder zu befestigen“, sagt er. Für ihn keine große Sache. Das bleibt bei einem Kunstwerk nicht aus, das förmlich dazu einlädt, vom Betrachter benutzt zu werden.

Schneller als befürchtet sind nun Schäden zu beheben, die aus gezielten gewalttätigen Angriffen resultieren. „Besonders betroffen ist eine Seite der Macht-Säule, die eingetreten wurde“, beklagt Ferenz. „Das ist jene, die auf die Einpferchung, Unterdrückung und Gewalt gegen BürgerInnen der ehemaligen DDR hinweist.

Der beschädigte Abschnitt zeigt den unteren Teil einer extra vom Sprayer FAB-JEY, alias Fabian Strauß, angefertigte Zeichnung vom Zellentrakt im Jugendwerkhof Torgau.

Klaus-Peter Albrecht hat diesmal die Handwerker der Gothaer Stadtkirchengemeinde um Hilfe gebeten, die auch sofort zusagten. Der Schaden soll zeitnah zunächst provisorisch behoben werden. Ferenz will FAB-JEY bitten, noch mal einen Blick drauf zu werfen, ob eine Reparatur möglich ist.

Die Säulen sollen zur Diskussion anregen, auch zu widersprüchlicher. Zerstörung hingegen ist Ausdruck trauriger Sprachlosigkeit.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.